">

Rems-Murr-Sport Rudersberger Moto-Cross begeistert Tausende Motorsport-Fans

Matsch, dröhnende Motoren und zahlreiche Zuschauer bestimmten am Wochenende das Gebiet um den Rettichkreisel. Das 58. Rudersberger Moto-Cross begeisterte Tausende Motorsport-Fans. Am Sonntag fand das Großevent mit den Seitenwagen-WM-Läufen seinen Höhepunkt. Das Duo Etienne Bax und Nicolas Musset fuhr seinen Konkurrenten zweimal davon und sicherte sich die ersten Plätze.

Wenn sich auf der Moto-Cross-Strecke des MSC Wieslauftal Quad- und Motorradfahrer die Klinke in die Hand geben, herrscht Ausnahmezustand auf dem Gelände am Rettichkreisel. Nach Regenfällen am Samstag waren die Bedingungen für Sonntag einwandfrei. So freute sich der MSC-Vorsitzende Thomas Moser: „Wir haben am Samstag alle Läufe gut herumbekommen und konnten die Strecke für Sonntag gut präparieren. Dadurch hatten wir top Bedingungen für alle Klassen.“

Der Höhepunkt des Wochenendes waren die Seitenwagen-WM-Läufe am Sonntagnachmittag. Als Favoriten gingen Etienne Bax (Niederlande) und Nicolas Musset (Frankreich) an den Start. Beim ersten Rennen setzten sie sich direkt an der Spitze des Feldes ab und hatten schnell 22 Sekunden Vorsprung auf die Zweiten, die Letten Jänis Daiders und Kaspars Stupelis, die diese Position bis zum Schluss hielten.

Dicht auf ihren Fersen waren Valentin Giraud (Frankreich) und Elvijs Muceniks (Lettland), zusammen mit den Briten Stuart Brown und Joe Millard. Letztendlich landete das Team Giraud/Muceniks auf Platz drei. Ein weiteres Favoritenpaar, das sich vor dem Rudersberger WM-Rennen auf Position drei der WM-Liste befand, waren Daniel Willemsen und Robbie Bax, die aber aufgrund eines lockeren Rades immer mehr Tempo verloren und von der anfänglichen vierten Position weiter zurückfielen.

Als die Motoren nach 30 Minuten und den zusätzlichen zwei Runden verstummten, hieß es für die Weltmeisterschaftsanwärter: durchatmen und neue Kraft sammeln, denn besonders die Fitness der Beifahrer ist bei der Sportart gefragt. Rund zwei Stunden später standen sie wieder am Start. Erneut sicherten sich Bax und Musset Platz eins. Hinter ihnen gab es einige Wechsel. So sah es zwischenzeitlich für Marvin Vanluchene (Belgien) und Patrick Schneider (Österreich) so aus, als ob sie als Zweite über die Ziellinie rasen würden. Jedoch holten Giraud und Muceniks auf und fuhren nach Bax und Musset ein.

Für Willemsen und Bax lief es diesmal besser, sie kamen als Dritte ins Ziel. Es war also im wahrsten Sinne des Wortes ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Gebrüder Bax, die im vergangenen Jahr noch zusammen die Strecke befuhren. Wer sich am Ende Weltmeister nennen kann, entscheidet sich bei den Finalläufen am kommenden Wochenende. Fest steht indes schon, dass in einem Jahr diese wieder in Rudersberg stattfinden werden.

Beim Finale der deutschen Quad-Meisterschaft hatte Stefan Schreiber alles unter Kontrolle: Der Winnender holte sich zwei Laufsiege und damit den Titel.

Mit dem Verlauf der Veranstaltung ist der MSC-Vorsitzende Thomas Moser zufrieden. „Wir haben um die 6000 Besucher gehabt, das ist für die Wetterbedingungen top“, sagte er. „Es ist spitze, was die Helfer geleistet haben.“ Diese waren vor allem am Sonntagvormittag gefragt, als die Strecke ausgebessert werden musste.

Die 480 helfenden Hände verbringen auch noch die kommenden Tage damit, alle Spuren des Rennwochenendes weitgehend zu entfernen.

Beim Start zum ersten WM-Lauf der Seitenwagen lagen Etienne Bax und Nicolas Musset (82) bereits vorne. Die beiden siegten auch in beiden Rennen auf der Strecke des MSC Wieslauftal. Bild: Steinemann

  • Bewertung
    7
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!