Rudersberg Brand in Zweifamilienhaus: Mutter mit Säugling verletzt

Rudersberg. Bei einem Brand in einem Zweifamilienhaus wurde am Freitag ein Säugling und seine Mutter leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 200 000 Euro.

Am Freitagmittag kurz nach 12 Uhr musste die Ruderberger Feuerwehr ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße hatte sich Feuer ausgebreitet. Laut Polizei brach der Brand in der Küche im Erdgeschoss des
Wohnhauses aus. In der betroffenen Wohnung hielt sich zu diesem Zeitpunkt eine Bewohnerin mit zwei Kleinkindern auf. Ein Säugling sowie die Mutter der beiden Kindern wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Das zweite Kleinkinder blieb unverletzt.

Das Feuer breitete sich laut Polizei rasch auf das gesamte Gebäude aus. Die Flammen griffen auf eine darüber befindliche Wohnung über. Daher musste die Feuerwehr eine Drehleiter aus Schorndorf einsetzen. Der Brand wurde zusätzlich über das Dach des Mehrfamilienhauses bekämpft. Kurz vor 14 Uhr war das Feuer dann gelöscht. Beamte des Polizeipostens Rudersborg nahmen anschließend ihre Arbeit am Brandort auf.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Wahrscheinlich brach der Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung aus. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch nicht vollständig ermittelt. Ersten Schätzungen zufolge dürfte er bei rund 200 000 Euro liegen. Die weiteren Ermittlungen zur Brandentstehung dauern an.

  • Bewertung
    7
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!