Prunksitzung in Rudersberg Frohsinn bei Gardetanz und Guggenmusik

, aktualisiert am 04.02.2019 - 07:08 Uhr

Rudersberg. Prunkvoll war sie, die Prunksitzung der „Carnevalsfreunde Württemberg“ mit 23 Programmpunkten. Pünktlich ab 19 Uhr 34 gab es Mariechen-Tanz, Männerballett und Guggamusik sowie Auftritte von Ray Martin und der wuchtbrummigen Reinigungskraft Elfriede Schäufele, die das ausgelassene Publikum sofort fest im Griff hatte. Krankheitshalber entschuldigen ließ sich allerdings Innenminister Thomas Strobl. Da hat er was verpasst.

So allmählich erhöhen die Narren im Ländle ihre Drehzahl, die fünfte Jahreszeit läuft heiß. Die Stimmung in der Rudersberger Gemeindehalle jedenfalls war bestens. Der noch junge Verein der Carnevalsfreunde Württemberg mit seinen rührigen Präsidenten Tommy Manhalter und Klaus Dieter Mandel (Vize) hatte ein tolles Programm vorbereitet. Und nicht zuletzt Prinzessin Anja I., „Die bunte Vielfalt aus dem Wieslauftal“, genoss die Vielfalt huldvoll und hatte erkennbar selbst viel Spaß.

Raimon Ahrens kam als Harry Potter

Unter den Gästen waren auch Rudersbergs Bürgermeister Raimon Ahrens als Harry Potter und Landrat Richard Sigel, fesch in blau glitzernder Gardeuniform. Nicht kommen konnte der als Gast angekündigte Landesinnenminister Thomas Strobl, den man natürlich allzugern gefragt hätte, ob’s in der Politik derzeit nicht weitaus närrischer zugeht als im Fasching.

Nicht politische, sondern akrobatische Spagate, Sprünge und Radschläge waren jedenfalls zum Auftakt von den beiden CFW-Mariechen Sarah Pulver und Julia Siegle zu bewundern. Und nach dem würdevollen Einmarsch aller Aktiven aus Garden, Maskengruppe, Elferrat und Prinzessin waren es dann die Minis von der Sternchengarde, die nicht nur Anja I. rührten, sondern auch ihr Publikum mit ihrem flotten Bienenreigen zu Jubel und großem Applaus hinrissen. Auch wenn es ein Weilchen dauerte, bis die Musik zur „Biene Maja“ gefunden wurde. Sonst aber lief alles wie am Schnürchen.

Als „Sagrotan-Fee“ ließ Elfriede Schäufele nichts anbrennen

Einen ersten Höhepunkt hatte der lange närrische Abend dann gleich mit dem - wie immer schrillen - Auftritt von Fräulein Wommy Wonder als Raumpflegerin Elfriede Schäufele. Die ließ aber auch gar nichts anbrennen und hatte ihr Publikum mit Schlabbergosch und bedrohlich wippender Oberweite im Nu für sich gewonnen. Als, wie sie sich selbst bezeichnete, „SagrotanFee mit Staubsaugerführerschein Klasse III“ ließ sie ein Feuerwerk von derb-zotigen Anzüglichkeiten abbrennen, an denen der Saal seine helle Freude hatte.

Grandiose Guggamusik von den „Nausstragger Wäschenbeuern“

Und so plauderte die prollige Putzhilfe aus Stuttgart-Ost denn auch freimütig von ihrem Urlaub mit Freundin Elvira. Natürlich ein Inseltrip mit Billigflieger: „Wir waren auf den Salmonellen, rechts von den Hämorriden!“ Und immer mal wieder dockte Kächele an einen Mann im Publikum an. „Habet Sie Schiss vor mir? Noi? Des kommt noch“, versprach sie und setzte resigniert dazu: „Was das Erotische angeht, isch der Schwabe übersichtlich.“

Das musste an diesem Abend natürlich nicht das letzte Wort sein. Es waren ja die Prinzessinnen-Garde, die Showtänzer des „Sulzbacher Carnevalvereins“, der Kaiserfunken aus Speyer und vor allem das Männerballett der „Haugga Narra“ noch nicht aufgetreten.

Und was wäre eine Prunksitzung ohne Guggamusik? Imposant jedenfalls war der Auftritt der „Nausstragger Wäschenbeu-ren“ in ihrem glitzernd leuchtenden Kostümen. Das waren 36 Musikanten, die einen wahrhaft würdigen Karnevalskrach veranstalteten. Da aber war der Abend noch lange nicht zu Ende!


Kampagnentermine

Weiter geht es bei den „Carnevalsfreunden Württemberg“ am Schmutzigen Donnerstag, 28. Februar, mit dem Rathaussturm. Einen Kinderfasching gibt es am 4. März ab 14.17 Uhr in der Gemeindehalle Rudersberg.

Und am 6. März findet die Beerdigung von Prinzessin Anja I. in der TSV Vereinsgaststätte Waldblick statt.

  • Bewertung
    16

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!