Rudersberg Rabiater Fahrer rammt Motorrad: Zwei Schwerverletzte

Symbolbild. Foto: Bernhardt / ZVW

Rudersberg.
Ein 23 Jahre alter Audi-Lenker hat am Sonntagmittag (12.3.) ein Motorrad gerammt. Der 43-Jährige Kradlenker und dessen 12-Jährige Sozia haben schwere Verletzungen erlitten. Der Audi-Fahrer flüchtete zunächst, doch machte die Polizei ihn schnell ausfindig.

Gegen 13:15 Uhr hatte der Audi-Fahrer die Landesstraße von Welzheim in Richtung Rudersberg befahren und war hier auf drei Motorradfahrer aufgeschlossen. In der Folge soll es nach bisherigem Ermittlungsstand bereits zu Nötigungen und Gefährdungen durch den Audi-Fahrer gekommen sein. Im weiteren Verlauf überholte dann der 43-jährige Honda-Lenker den Audi und hielt in Rudersberg an einem Fußgängerüberweg auf Höhe des Schulzentrums an. Der nachfolgende 23-Jährige beschleunigte seinen Audi, erfasste das Motorrad samt Fahrer und Sozia und schob diese mehrere Meter vor sich her. Anschließend legte er den Rückwärtsgang ein, fuhr mehrere Meter rückwärts und beschädigte hierbei das Krad M.V. Agusta eines 54-Jährigen. Im Anschluss flüchtete der 23-Jährige von der Unfallstelle.

Der Sachschaden wird auf circa 8.000 Euro beziffert. Mit Hilfe von Zeugenaussagen führten die polizeilichen Ermittlungen schließlich zu dem 23-Jährigen, dessen unfallbeschädigtes Fahrzeug an seiner Wohnanschrift gefunden wurde. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Audi-Lenkers. Zudem wurde wegen Verdachts der Drogenbeeinflussung eine Blutentnahme veranlasst. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise! Es werden Zeugen gesucht, welchen der graue Audi beziehungsweise die Fahrweise des 23-Jährigen bereits im Vorfeld aufgefallen ist. Ebenso werden Zeugen gesucht, welche zwischen Welzheim und Rudersberg und später in Rudersberg selbst die Vorgänge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall unter Telefon 07904/9426-0 entgegen.

  • Bewertung
    6