Rundschlag Mach’s noch weitere 50 Jahre!

Pack ihn am Schopf, den Witz. Christoph Sonntag in Aktion, die nimmerdar aufhören soll. Foto: ZVW

Jetzt hat er seinen 50. begossen, wobei das große Bad in der Menge noch aussteht. Christoph Sonntag, unser Waiblinger Mann in allen Tränenkanälen, soweit die Tränen durch Lachen ausgelöst werden, hat einen Fünfer vorne dran. Am Mittwoch lädt er dazu alle in die Porsche Arena und gibt dann richtig Gas.

Weil man seinen Christoph Sonntag hierzulande ja schon recht gut kennt, kommt es immer wieder zu Gedankenübertragungen. Dann, wenn die Politik, die auf Wirklichkeit trifft, Vorlagen liefert. Man stellt sich automatisch vor, wie Sonntag sie volley ins Netz befördert. Und wir darin zappeln vor Lachen.

Den neusten in der Republik kursierenden Wahlkampf-Witz lieferte jetzt Norbert Röttgen. Der Umweltminister, der Meister der Herzen in Nordrhein-Westfalen werden will, hat eine wunderbare Erzählung (g)e(r)funden von sich als Gute-Nacht-Onkel des Klimaschutzes. Die geht so: Seine Kinder, erzählte er, seien noch nicht völlig abgerichtet fürs Funktionieren in der Ökodiktatur. Deshalb müsse er abends im Haus herumgehen wie ein guter Geist und als Letzter das Licht ausmachen. Na denn gute Nacht.

Man will jetzt diese Szene vorgespielt sehen. Etwa so, wie Christoph Sonntag schon früher die Bekennerwelle von oberbravem Politpersonal, auch mal einen Joint geraucht zu haben, breit dappte.
Wie er also sein Haar, schon wirr genug, auf ganz wirr wuschelt, das Bühnenlicht dimmen lässt, auf Zehenspitzen tippelt und imaginäre Schalter umlegt. Bis es unten im Saal funkt und stiebt.
Ja, das kann man sich gut vorstellen. Und deshalb brauchen wir ihn. Weitere 50 Jahre. Das ist jetzt gar nicht so übertrieben. Auch Jopi Heesters konnte noch im Alter von 100 mit unseren Erwartungen spielen. Also Christoph, mach hin!

Info

Was man dem Geburtstagskind als Geschenk mitbringen soll? „Nix“, sagt er und kleidet die Bescheidenheit wieder in eine kleine Frechheit: „Die Entrichtung des Eintrittspreises vorab reicht völlig“. Schwaben seien eben genügsam. Die aktualisierte und nochmals personalisierte Show wird vom SWR aufgezeichnet. Die auch nicht schlampige A cappella-Truppe „Die Füenf“ sind im Vorprogramm zu haben. Jetzt Mittwoch, 9. Mai, Porsche Arena, 20 Uhr. Karten über www.easyticket.de oder swr3club.de.

  • Bewertung
    0