Runter vom Sofa Zumba: Ein überraschend guter Start

Der Vergleich: Ich vor (links) und nach (rechts) dem Zumba-Kurs. Foto: Privat

Das Aufstehen am Donnerstagmorgen gestaltet sich als Gewaltakt. Ich spüre jeden einzelnen Knee Lift, jeden Kick und jeden Sprung. Zum Trainingsauftakt war ich nämlich bei einem Zumba-Kurs. Meine Beine fühlen sich an wie Pudding. Schmerzhafter Pudding. Immerhin bekomme ich meine Arme noch einigermaßen schmerzfrei angehoben, so dass ich die Tastatur erreichen und arbeiten kann. Der Muskelkater war ungefähr so vorhersehbar wie die Pointe eines Mario-Barth-Witzes. Dennoch bin ich positiv überrascht: So schlimm, wie ich es erwartet hatte, war es nämlich gar nicht.

Der Vorher-Nachher-Effekt ist minimal

Ich hatte den Vorher-Nachher-Effekt auf Fotos einfangen wollen. Vor dem Training aufgeregt und motiviert, hinterher ein verschwitztes körperliches Wrack. Aber wie die Bilder zeigen, ist es gar nicht so gekommen. Mein weißes T-Shirt ist nicht durchsichtig geworden, mein Kopf nicht tomatenrot. Das Training war anstrengend, keine Frage. Aber ich habe es konditionell ganz gut gemeistert. Das Problem war eher ein koordinatives. Aber der Reihe nach.

Ich brauche den Druck

Der Hauptgrund, warum ich mich in den letzten Monaten kaum bewegt habe, ist, dass mir der Druck gefehlt hat. Ich bin eben Mannschaftssportler und nun muss sich niemand mehr auf dem Handballfeld auf mich verlassen können. Niemand erwartet mich im Training. Niemand fordert ein, dass ich irgendwo volle Leistung abliefere. Ich bin auf mich allein gestellt und habe den Sport deshalb immer auf ein anderes Mal verschoben. Monatelang.

Um Bewegung wieder als festen Bestandteil meines Lebens zu integrieren, muss ein Druckmittel her. Und so habe ich mich mit ein paar Freunden zum Zumba-Kurs angemeldet. Die Freunde erwarten, dass ich mitkomme. Und die Kursgebühr wäre rausgeschmissenes Geld, wenn ich dort nicht auftauche. Manch einer fragt sich jetzt sicher, wie ich mit Zumba einen Tough Mudder überstehen will. Ein Kollege hat mich bereits gefragt, ob ich dann durch den Schlamm tanzen möchte. Doch bei meinem derzeitigen Fitness-Stand ist jedes Training ein sinnvolles.

Elegant geht anders: Das Koordinationsproblem

Video: So sieht ein Zumba-Training übrigens aus, wenn es richtig gemacht wird.

Zumba ist eine Kombination aus Aerobic und lateinamerikanischen Tänzen. Sexy Hüftschwung, leichtfüßige Sprünge, elegante Drehungen. So die Theorie. In der Praxis sehe ich dabei eher aus, wie eine Mischung aus einer stocksteifen Marionette und dem Duracell-Hasen, der windmühlengleich mit den Armen rudert.* Aus "kreuzen, vor, kreuzen, rück" wird bei mir "kreuzen, stolpern, versuchen, irgendwie mit den anderen mitzuhalten". Kreuzschritte und elegante Drehungen sind einfach nicht meine Welt. Da ist noch gewaltiges Potenzial nach oben!

Doch nach und nach fällt es mir leichter und zumindest bewege ich mich fast immer in die richtige Richtung. Ehrlich gesagt kann es mir ja auch piepegal sein, wie ich dabei aussehe. Ich wollte Sport machen und keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Und das habe ich getan. Erfolgreich. Das sagen zumindest meine Pudding-Beine. Auerßdem hat mir Zumba auch noch riesigen Spaß gemacht. Und so wird es mir sicherlich nicht schwer fallen, auch die nächsten neun Kurstermine wahrzunehmen. 

*PS: Wer jetzt super traurig ist, dass er meine Duracell-Häschen-Performance nicht zu Gesicht bekommt, den kann ich trösten. Es wird auf jeden Fall ein Video folgen.

Sportliche Hilfe gesucht

Sie haben Tipps für mich, wie ich mich zum Sport motivieren kann? Sie wissen, wie man ein Jahr lang an einer Sache dranbleibt? Sie machen eine besondere Sportart, die ich unbedingt auch einmal ausprobieren sollte? Sie kennen eine tolle Fitness-App? Oder Sie haben selbst Tough-Mudder-Erfahrung und wollen mir davon erzählen? Dann schreiben Sie mir an ramona.adolf@zvw.de oder bei Instagram.

Runter vom Sofa

Ramona Adolf (27) ist Redakteurin in der Online-Redaktion beim Zeitungsverlag Waiblingen. Im Herbst 2018 will sie beim Tough Mudder Süddeutschland mitlaufen. Über ihren Trainingsfortschritt berichtet sie in diesem Blog unter www.zvw.de/runtervomsofa und auf Instagram.

Weitere Artikel

  • Bewertung
    4

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!