Schelmenholz in Winnenden Wohnbau: Was tut sich im Quartier Schiefersee?

Die Nachverdichtung im Schiefersee ist in vollem Gang. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Winnenden.
Noch immer läuft die Nachverdichtung des Quartiers Schiefersee im Schelmenholz durch die Kreisbaugesellschaft Waiblingen, eine Gesamtinvestition von 55 Millionen Euro. Wir werfen einen Blick auf die beiden aktuellen Projekte. An der Ecke Forststraße/Schiefersee, davor steht der Kran, entstehen derzeit Eigentumswohnungen, die Anfang 2020 fertig sein sollen. Der Erlös werde für die „Schaffung von ,Bezahlbarem Wohnraum’ für Mieter“ verwendet, schreibt eine Sprecherin des Landratsamts auf Nachfrage.

Zwei neue Mieterwohnblöcke werden Angang 2020 fertiggestellt

Auf dem Baufeld rechts daneben, Ecke Forststraße/Steinhäusle, beginnen jetzt im Sommer die Bauarbeiten. Der Neubau wird Mitte 2021 für Mieter bezugsfertig sein. Zwei neue Mieterwohnblöcke im Schieferseequartier werden bereits Anfang 2020 fertiggestellt. Damit dürfte ausreichend Platz sein, falls Bestandsmieter aus den letzten zwei alten Wohnblöcken im Schiefersee umziehen müssen. Noch prüft die Kreisbau, ob sie generalsaniert werden können oder abgerissen werden müssen. Im Fall des Abrisses dürfen „alle Bestandsmieter in Neubauwohnungen der Kreisbaugesellschaft einziehen. Dabei bleibt die Miete für die Bestandsmieter gleich – trotz deutlich besserer Ausstattung der Wohnung. Gleichzeitig können die Mieter so in ihrem gewohnten Wohnumfeld bleiben“, schreibt das Landratsamt.

  • Bewertung
    1

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!