Schorndorf.
Die B29 war am Samstag (29.12.2018) aufgrund eines Verkehrsunfalls zwischen 18.20 und 20 Uhr beidseitig gesperrt. Laut Polizeibericht kam eine 24-jährige Autofahrerin aufgrund bislang unbekannter Ursache im Bereich der Auffahrt Haubersbronn mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. In diesem Zusammenhang besteht der Verdacht, dass ein schwarzer Mercedes am Unfall beteiligt war und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Die Polizei bittet alle Personen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich beim Polizeirevier Schorndorf zu melden: Tel. 07181 / 2040.