">

Schorndorf BMX-Räder für den Sportler-Nachwuchs

Schorndorf. Wer bei gutem Wetter den Schorndorfer Bikepark besucht, kann dort rasante Artistik auf zwei Rädern erleben. Und wer seine Kleinen in die Bewegungswelt schickt, künftig auch deren erste Versuche. Denn die SG hat ab sofort BMX-Räder im Angebot.

Video: Heiko Paule, Sportlehrer bei der SG Schorndorf, erklärt das Konzept.

Mikey tritt einen Schritt zurück. Gerade noch hat er selbst mit dem BMX-Rad die Bahn ergründet, hat dafür die eher flachen Hügel gewählt und begeistert den Boden unter sich gespürt. Doch jetzt brettern die großen Jungs über die Bahn. Und da heißt es Abstand halten. Mit ihren Mountainbikes gehen sie steil in die Kurve und wirbeln vom trockenen Lehmboden eine gewaltige Staubwolke auf. „Holla“, sagt Mikey, als die Jungs an ihm vorbeifahren. Und blickt gebannt auf die Großen, als diese schließlich zum Sprung über die beiden Rampen ansetzen.

Fahren, ohne zu treten – allein durch Kraft des Oberkörpers

Das sieht durchaus waghalsig aus. Helme sind daher Pflicht auf der Anlage. Doch niemand kommt heute zu Fall. Stattdessen geht es weiter, Runde um Runde. Die Großen müssen dafür zum Teil nicht einmal treten. Denn die Strecke ist im unteren Bereich so aufgebaut, dass sie allein durchs Ziehen und Drücken mit ihrem Oberkörper aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufbauen.

„Wirklich spannend, vor allem wegen der Rampen“

Mikey staunt ob der Künste der Großen. Der Neunjährige kennt den Bikepark bereits und sagt, er findet es dort „wirklich spannend, vor allem wegen der Rampen.“ Doch im Rahmen der Bewegungswelt ist er zum ersten Mal auf der Anlage. Bei diesem Sportangebot der SG Schorndorf werden insgesamt 450 Kinder an verschiedene Sportarten herangeführt. Dazu bestehen Kooperationen mit den Sportvereinen in Adelberg, Oberberken, Schornbach und Schlichten. In Blöcken von vier bis sechs Wochen lernen sie verschiedene Bereiche des Vereinslebens kennen – und entdecken dann im besten Falle, was ihnen wirklich Spaß macht. „Oft wissen die Kids ja gar nicht: Was kann ich?“, sagt Heiko Paule, der die Bewegungswelt leitet.

BMX-Räder gespendet

Genau das können die Bewegungswelt-Kinder ab diesem Sommer nun auch auf dem Bikepark herausfinden. Denn das Schorndorfer Fachgeschäft Freeride Mountain hat dem Sportverein vier BMX-Räder im Wert von 2000 Euro gespendet. Die bleiben quasi in der Familie: Geschäftsführer Nikolai Rost ist zugleich Vorstand der SG-Bikeabteilung. Entsprechend eng ist die Verbundenheit zwischen beiden.

Einmal in der Woche wird auf dem Bikepark intensiv trainiert

Sein Bruder Rajko trainiert im Verein obendrein die Bikeriders, wie die artistischen Sportradler sich nennen. Zehn bis 15 Jungs und Mädels kommen einmal pro Woche zum Bikepark an der Rems. Nun wird auch die Bewegungswelt den Park vermehrt nutzen. Außer in den Wintermonaten, wenn der Boden zu feucht oder von Schnee bedeckt ist.

Bei der Übergabe der Bikes, die noch vor dem großen Regen geschah, ist die Anlage staubtrocken. Vereinzelt stehen Sträucher und Gräser, und doch erinnert die hügelige Bahn eher an die Steppe als ans fruchtbare Remstal. Doch gut für die Kleinen, um die Anlage einmal vorsichtig auszutesten. Denn die Trockenheit verspricht Stabilität.

Herantasten und Ausprobieren

„Schaut, dass ihr schnell genug seid, damit ihr wieder hochkommt“, rät Trainer Rajko Rost der jungen Gruppe. Und verrät auch, wie sie das machen soll: „Wenn ihr in den Tälern seid, müsst ihr treten.“ Die Bewegung nur mit der Oberkörperkraft muss vorerst noch ein wenig warten. Dafür sind die Ersties auch noch viel zu gemächlich unterwegs. Bei der Bewegungswelt geht es ja auch ums Herantasten, Ausprobieren – nicht gleich um die große Könnerschaft.

Ein Junge sticht dabei besonders ins Auge. Dabei fährt er gar kein BMX. Der Kleine mit dem grünen Helm zieht in aller Seelenruhe auf den Hügeln seine Bahnen und erklimmt nicht nur die Steigungen ziemlich souverän, er bleibt auch in den Kurven sicher. Das Nachwuchstalent ist ziemlich unbeeindruckt von den Großen, die an ihm vorbeiziehen. Dabei hat er nur ein blaues Laufrad, um sich zu behaupten. Doch das ficht ihn nicht an. Kein Wunder: Der Dreijährige entpuppt sich als jüngster Sohn von Rajko Rost.

Mitmachen

Der Bikepark an der Richard-Kapphan-Straße ist für alle geöffnet.

Wer Lust hat, bei den Bikeriders mitzumachen und richtig zu trainieren: Immer montags ab 20 Uhr ist freies Fahren für alle Mitglieder. Nichtmitglieder können einmal an einem kostenlosen Probetraining teilnehmen. Weitere Infos bei Trainer Rajko Rost via E-Mail an: news@bikepark-schorndorf.de

Infos zu den vielfältigen Angeboten der SG-Bewegungswelt gibt es bei Heiko Paule unter der Telefonnumer 07181/2 11 00 oder per E-Mail unter info@sg-schorndorf.de

  • Bewertung
    5
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!