">

Schorndorf Das Feuerwehrauto für Paraguay ist transportbereit

Kreisbrandmeister René Wauro und Maria-Elena Dubberke mit dem Feuerwehrauto für Paraguay Foto: Landratsamt Rems-Murr-Kreis

Schorndorf-Miedelsbach. Die 16-jährige Maria-Elena Dubberke hat Großes vor: Sie wandert mit ihren Eltern nach Paraguay aus und will dort selber eine Freiwillige Feuerwehr ins Leben rufen (wir haben berichtet). Das Wichtigste hat sie jetzt dank Spenden schon: Ein Feuerwehrauto. Das wurde am Freitag vorschriftsmäßig für den Transport zugelassen.

Stolze 5637 Euro sind schon zusammen gekommen. Innerhalb eines Monats hat Maria-Elena Dubberke über die Hälfte der benötigten Summe von 10.000 Euro auf der Spendenplattform www.gofundme.com eingesammelt. Das Projekt, eine Freiwillige Feuerwehr in der kleinen Gemeinde Carlos Pfannl zu gründen, stößt auf offene Ohren und hilfsbereite Spender. 

5637 Euro, das sind genug, um das gebrauchte Feuerwehrauto, ein HLF16, mit großen Tank und Allradantrieb zu kaufen und zu verschiffen. Bislang parkte es noch beim Autohändler. Jetzt am Samstag, 14.10, ist die große Übergabe. Zuvor aber mussten alle nötigen Formalitäten erledigt werden. Dazu war Maria-Elena am heutigen Freitag auf der Zulassungstelle am Landratsamt. Mit tatkräftiger Unterstützung des Kreisbrandmeisters René Wauro kann das Fahrzeug nun wie geplant in Richtung Paraguay aufbrechen.

Denn für den Transport bis zum Schiff nach Antwerpen muss das ehemalige Feuerwehrauto erstmal amtlich fit gemacht werden. Blaulichtanlage und Martinshorn beispielsweise müssen abgeschaltet sein, damit der Fahrer auch beim größten Stau nicht in Versuchung gerät. Und für die Fahrt ins Ausland reicht nicht das übliche rote Kennzeichen. Da muss es schon ein Ausfuhrkennzeichen sein. 

Die Geschichte von Maria-Elena, die in Paraguay auf eigene Faust eine Freiwillige Feuerwehr gründen will, ist schon lange auch über Kreisgrenzen bekannt. Neben der Bild-Zeitung wollen auch RTL und VOX berichten, letztere für das Doku-Format "Goodbye Deutschland".

Aber auch wir bleiben dran an Maria-Elena und werden sicherlich auch noch aus Paraguay von ihr hören.

 

Die Spendenaktion:

Unter https://www.gofundme.com/feuerwehr-fur-carlos-pfannl kann man noch mindestens bis Dezember für Maria-Elenas Feuerwehrprojekt spenden. Das Feuerwehrauto selber soll 3700 Euro kosten, dazu kommen aber noch die Kosten für die Verschiffung von rund 6000 Euro und Zollgebühren mit 50 Cent pro Kilogramm.

Aber es geht nicht nur um ein Auto, auch Ausrüstung wird benötigt. Feuerwehrstationen, die ihr Lager ausmisten, können sich jederzeit bei Maria melden. Tatkräftig unterstützt wird sie dabei auch vom Leiter der Jugendfeuerwehr, Manuel Siegle. 

 

  • Bewertung
    52
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!