">

Schorndorf Deutsch-italienisches Pizza- und Weinfest

Schorndorf. Bei Original-Pizza, gebacken von Pizzabäckern aus der Schorndorfer Partnerstadt Dueville, bei Wein aus Venetien und bei italienischer Musik, intoniert von Francesco, William und Rico, sind wir da nicht alle irgendwie Italiener? Oder, wie es im Hit von Toto Cutugno heißt: Sono l’italiano. Zumindest so lange, wie das Wetter mitmacht.

Ein bisschen italienische Gelassenheit konnte beim vom Schorndorfer Polizeisport-Förderverein gemeinsam mit den Freunden aus Dueville veranstalteten Fest aber auch nicht schaden, denn die Schlange, die sich zum Beispiel am Freitagabend am Dueviller Pizzastand bildete, reichte zeitweise vom Innenhof des Finanzamtes durch den Torbogen des ehemaligen Jagdschlosses bis zur Johann-Philipp-Palm-Straße. Und sie kam in Richtung Pizzaofen so langsam voran, dass manch einer länger als eine Stunde auf seine Pizza wartete und gut daran tat, sich zwischendurch mit Getränken versorgen zu lassen. Derweil sich auch hinter der Theke, wo der Pizzateig geknetet, ausgerollt und belegt und die Pizza dann in den einzigen Ofen geschoben wurde, niemand aus der Ruhe bringen ließ. Wem das mit der Pizza zu lange dauert, der muss sich halt für Bigoli alla Venetia, ein Pastagericht mit Fleischsoße, oder für die Asiago-Käsewürfel entscheiden.

2018 wird das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert

Zum sechsten Mal bereits sind die Freunde aus Dueville, von denen nur zwei im Polizeidienst sind beziehungsweise waren, in Schorndorf zu Gast. Und jeweils im darauffolgenden Jahr reist eine größere Delegation des Polizeisport-Fördervereins, bei dem Rainer Schuster nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Polizeidienst den Vorsitz an Volker Nothdurft abgegeben hat, nach Dueville und revanchiert sich mit einem Wurst- und Bierfest. Wobei der Besuch im kommenden Jahr insofern ein besonderer werden dürften, als er mit den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Schorndorf-Dueville zusammenfällt.

Nichts geändert gegenüber den Anfängen des Pizza- und Weinfestes hat sich insofern, als die Italiener alle Zutaten selber mitbringen. Fast alle, „denn die Hefe dürfen inzwischen wir besorgen“, sagt Rainer Schuster lachend. Den venetischen Wein ordern die Organisatoren vom Polizeisport-Förderververein selber und lassen ihn mit einer Spedition anliefern. Und auch das hat sich bei den wechselseitigen Besuchen nicht geändert: Gastfreundschaft wird hier wie dort ganz groß geschrieben.

Sternentraum

Der Polizeisport-Förderverein wirtschaftet beim Pizza- und Weinfest nicht etwa in die eigene Tasche. Der Erlös geht an den Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum, der Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern unterstützt.

  • Bewertung
    14
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!