Schorndorf Update: Fall um gestohlenes Bagger-Werkzeug geklärt

Von dieser Baustelle wurden die Werkzeuge mitgenommen. Foto: Polizeipräsidium Aalen

Schorndorf.
Der Fall um die entwendeten Baggerteile in Schorndorf scheint geklärt. Nachdem die Polizei Bilder von den gestohlenen Gegenständen veröffentlicht hatte, hat sich der Gesuchte selbst bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich laut Polizeipressesprecher Ronald Krötz um einen Unternehmer, dem eventuell zumindest der Sortiergreifer selbst gehört. Dies hatte der Mann laut Krötz bei der Polizei angegeben. Er habe den Sortiergreifer an eine andere Firma ausgeliehen gehabt - und nun eigenmächtig zurückgeholt, weil die Firma ihm Geld schulde und nicht zahle. Die Rede ist von einem fünfstelligen Betrag.

Der Unternehmer hat aber nicht nur seinen Sortiergreifer einfach so von der Baustelle geholt - sondern auch gleich einen Baggermeisel und eine Abbruchschere mitgenommen. Diese Teile gehören dem Mann wohl nicht, weshalb er sie - zumindest nach jetzigem Stand der Dinge - laut Polizei zurückbringen muss. 

Den Wert des Sortiergreifers, der Abbruchschere und des Meisels, welche der Unternehmer am Dienstagabend von einer Baustelle in der Aichenbachstraße in Schorndorf abtransportiert hatte, beläuft sich der ursprünglichen Meldung zufolge auf insgesamt 120 000 Euro.

Anwohner hatten den Mann dabei beobachtet, wie er das Werkzeug von der Baustelle holte. Sie waren aber davon ausgegangen, dass alles seine Richtigkeit habe. 

Noch sind die Einzelheiten des Falles nicht geklärt; die Polizei muss erst noch alle Beteiligten persönlich vernehmen. 

  • Bewertung
    6
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!