Schorndorf.
Am 9. Juni übernimmt das britsche Bahnunternehmen Go-Ahead von der Deutschen Bahn den Zugverkehr auf der Remsbahn (IRE 1, RB13). Um ab 15. Dezember 2019 auch den Zugverkehr auf der Murrbahn sowie der Franken- und Filstalbahn übernehmen zu können, braucht Go-Ahead Triebfahrzeug-Führer. Ab 6. Mai startet in Stuttgart ein neuer Lehrgang für Quereinsteiger zur Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer, schreibt Go-Ahead in einer Pressemitteilung. Der Kurs dauert neun bis zwölf Monate. Ende Februar hatten Go-Ahead, Bahn und baden-württembergisches Verkehrsministerium einen Kooperationsvertrag unterschrieben, der den vorübergehenden Verleih von 30 Triebfahrzeugführern von der Bahn an Go-Ahead regelt. „Wettbewerb kann zum Wechsel der Betreiber führen. Er darf aber nicht zulasten der Fahrgäste und Beschäftigten gehen“, erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann. Foto: Habermann