Schorndorf Gottlieb-Daimler-Realschule: Brand im Chemiesaal

Symbolbild. Foto: Mogck / ZVW

Schorndorf. Richtig gebrannt hat’s am frühen Sonntagmorgen (11.03.) im Chemiesaal der Gottlieb-Daimler-Realschule zwar nicht, aber durch starke Rußentwicklung ist der Raum so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass er zunächst einmal nicht mehr benutzbar ist. Der Chemieunterricht muss bis auf Weiteres in technisch eingeschränkter Form in regulären Klassenzimmern stattfinden.

Eines aber hat der Brand, zu dem die Schorndorfer Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr gerufen wurde, aus Sicht von Steffen Schultheiß, seines Zeichens Fachbereichsleiter Gebäudemanagement bei der Stadt, auch gezeigt: „Die Gebäudebrandmeldeanlage hat funktioniert, wie sie funktionieren muss.“

Feuerwehr löschte mit Schaum

Was aber, so Schultheiß, nichts daran ändert, dass der Chemiesaal, der zu den Räumlichkeiten gehört, die vor gar nicht allzu langer Zeit saniert worden sind, komplett neu gerichtet werden muss, weil er total verrußt ist. Weitere Schäden gibt’s nicht zu vermelden, weil die Feuerwehr nicht mit Wasser, sondern nur mit Schaum gelöscht hat.

Brandursache noch unklar

Bevor die erneute Sanierung des Chemiesaals angegangen werden kann, sind aber erst einmal die Gutachter der Versicherung gefragt – ganz davon abgesehen, dass auch die Brandursache noch nicht geklärt ist. Ein technischer Defekt kommt aus Sicht von Steffen Schultheiß genauso in Frage wie ein möglicherweise durch Rückstände von Chemikalien entflammter Papierkorb. Bei der anschließenden Sanierung geht es auch um die Frage, was speziell an den technischen Geräten durch intensive Reinigung gerettet werden kann und was ersetzt werden muss. So oder so: Ein paar Wochen, so Schultheiß, werde der Chemiesaal ganz sicher nicht benutzbar sein.

  • Bewertung
    7
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!