">

Schorndorf SchoWo: Stadtverwaltung will gegen Beleidigungen vorgehen

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast war als erste Politikerin bei den Löschteams von Facebook in Berlin. Foto: Stephan Jansen/Archiv Foto: dpa

Schorndorf.
Nach Übergriffen auf Polizeibeamte und sexuellen Belästigungen bei der SchoWo Mitte Juli will die Stadt jetzt gegen beleidigende Facebook-Kommentare vorgehen. Man werde die betreffenden Äußerungen der Polizei übergeben, sagte Stadtsprecherin Nicole Amolsch am Dienstag. Zuvor hatte die Zeitung "Heilbronner Stimme" von rund 1000 Kommentaren auf der Facebook-Seite von Oberbürgermeister Matthias Klopfer (SPD) und rund 500 auf der Seite der Stadt berichtet. "Was unter die Gürtellinie ging, haben wir gelöscht", sagte Amolsch der Zeitung. Bei einem Teil der Kommentare sei erkennbar gewesen, dass rechte Gruppen versuchten, mit falschen Informationen gezielt Stimmung zu machen. Bei dem Stadtfest im Juli waren Festgäste und Polizisten aus einer Ansammlung von jungen Menschen heraus angegriffen worden.

  • Bewertung
    142
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!