Schorndorf "Sieg Heil"-Rufe in der Innenstadt - Zeugen gesucht

Ortsschild von Schorndorf. Foto: ZVW/Joachim Mogck

Schorndorf. Drei Männer sollen am Mittwochnachmittag in der Schorndorfer Innenstadt mehrfach "Sieg Heil" gerufen haben. Passanten alarmierten die Polizei, die nun Zeugen zu dem Vorfall sucht.

Eine dreiköpfige Personengruppe zog laut Polizei am Mittwoch gegen 14.30 Uhr durch die Schorndorfer Straßen. Mehrere Passanten meldeten der Polizei, dass in der Gottlieb-Daimler-Straße aus der Gruppe heraus mehrmals "Sieg Heil" gerufen wurde. Als die Beamten dort eintrafen, waren die Männer allerdings schon verschwunden.  

Die Passanten hätten die Männer laut Polizeimeldung als jeweils etwa 30 Jahre alt und offenbar betrunken beschrieben. Hinweise zum Vorfall oder zur Personenidentifizierung nimmt die Polizei Schorndorf unter der Tel. 07181/2040 entgegneten. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

Das Verwenden des nationalsozialistische Kampfgrußes "Sieg Heil" ist in Deutschland nach § 86a (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) des Strafgesetzbuches eine Straftat. Wird dabei zusätzlich der Bestand der Volksverhetzung (§ 130 StGB) erfüllt, droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

  • Bewertung
    36

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!