Schorndorf.
Zu einem Unfall mit rund 40 000 Euro Schaden ist es am Montagmorgen (9.12.) kurz nach 7.30 Uhr auf der B29 gekommen. Nach Angaben der Polizei fuhr ein unbekannter Lastwagenfahrer aus Waiblingen kommend in Richtung Aalen. Auf Höhe der Anschlussstelle Schorndorf-West befand er sich zunächst auf dem Verzögerungsstreifen, zog dann aber unvermittelt nach links. Ein 42-jähriger Lastwagenfahrer erkannte dies und leitete sofort eine Vollbremsung ein. Um einen Zusammenstoß mit dem Lastwagen des Unbekannten zu verhindern, wich er auf die linke Fahrspur aus. Dor stieß er mit Wagen eines 45-jährigen Mercedes-Fahrers zusammen. Der Mercedes prallte daraufhin gegen eine Mittelleitplanke. Der Autofahrer verletzte sich leicht, sein Auto musste abgeschleppt werden.
Der Unfallverursacher fuhr nach dem Unfall unvermittelt weiter. Das Polizeirevier in Schorndorf sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181 2040 oder direkt beim Polizeirevier zu melden.