Schorndorf. Unter der Leitung seines Dirigenten Klaus Ackermann hat der Schorndorfer Gospelchor Chocolate sein gewohnt grandioses SchoWo-Konzert in der Stadtkirche gegeben. Der Chor überzeugte mit viel Emotion, technisch einwandfrei vorgetragenen Stücken und einer Menge gute Laune. Die Solisten begeisterten mit enormen gesanglichen Facetten, die Band um Uli Schwenger sorgte für ordentlich Bass und Groove. Wie in jedem Jahr geriet der SchoWo-Auftritt zu einem gemeinsamen Gospelfest, bei dem die Gäste teilweise mitsingen durften. Einmal mehr gab’s den Chor auf der Marktplatzbühne zu hören – er bereicherte den SchoWo-Gottesdienst.