Schwäbisch Gmünd Werden Gmünds Parkhäuser günstiger?

Symbobild Foto: ZVW/Joachim Mogck

Schwäbisch Gmünd. Der Verwaltungsausschuss der Stadt diskutiert über eine Preisanpassung in den städtischen Parkhäusern.

Die Stadt Schwäbisch Gmünd will auf das neue flexible Preissystem des Parkhausbetreibers APCOA reagieren und ihrerseits an der Preisschraube in den städtischen Parkhäusern drehen. Geplant ist, dass die ersten 30 Minuten kostenlos sind und jede weitere halbe Stunde 50 Cent kostet.

Die neuen Preise fürs Parken will Oberbürgermeister Richard Arnold gemeinsam mit den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses des Gemeinderats am kommenden Mittwoch, 9. Oktober, besprechen.

Neue Preise könnten noch vor dem Weihnachtsgeschäft gelten

Stimmt der Gemeinderat den neuen Tarifen zu, könnte die Stadt zeitnah mit der Umrüstung beginnen und die neuen Preise noch vor dem Weihnachtsgeschäft einführen, sagte der OB bereits in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Mittwoch. Ziel der Preisanpassung in den städtischen Parkhäusern sei es, zukünftig noch mehr Autofahrer dazu zu animieren, nicht auf den Straßen, sondern in einem der städtischen Parkhäuser zu parken.

Die Rahmenbedingungen in Sachen Kinderbetreuung in Schwäbisch Gmünd sollen weiter verbessert werden. Nachdem die Stadt in den vergangenen Monaten bereits städtische Einrichtungen erneuert hat, ist nun geplant, drei Kindergärten unter katholischer Trägerschaft finanziell zu unterstützen.

Jeweils einen Investitionskostenzuschuss sollen die katholischen Kindergärten St. Katharina in Hussenhofen, St. Elisabeth in Weiler und St. Michael in der Gmünder Weststadt erhalten – sofern der Gemeinderat den jeweiligen Anträgen zustimmt. Die Finanzspritze der Stadt soll im Kindergarten St. Katharina der Umgestaltung der Außenanlage zugutekommen. In St. Michael soll dadurch ein Teil der Kosten für die energetische Fassadensanierung und die Bodenerneuerung übernommen werden – und in St. Elisabeth der Umbau der Einrichtung mitfinanziert werden.

Weitere Themen im Verwaltungsausschuss: der Abschlussbericht der Europäischen Kirchenmusik sowie ein Planansatz für das Festival 2021. Des Weiteren stimmt das Gremium darüber ab, ob die Stadt der evangelischen Kirche einen Zuschuss für den Orgel-Neubau in der Augustinuskirche gewährt.


Info

Der Verwaltungsausschuss tagt an diesem Mittwoch, 9. Oktober, ab 16 Uhr im großen Sitzungssaal im Gmünder Rathaus. Die Sitzung ist öffentlich.

  • Bewertung
    1

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!