Schwaikheim Polizeieinsatz wegen Streit in Flüchtlingsunterkunft

Schwaikheim. Die Polizei musste am frühen Dienstagabend (8.10) mit mehreren Streifen zu einem Asylwohnheim in der Schönbühlstraße anrücken. Ein Bewohner der Unterkunft hatte um 17.13 Uhr den Notruf gewählt. Gemeldet wurde dabei laut Polizei ein Streit zwischen zwei Männern. Zeitgleich sei die Nachricht, dass in der Unterkunft bei der Auseinandersetzung auch Schüsse fielen, bei der Rettungsleitstelle eingegangen. Deshalb waren vorsorglich auch der Rettungsdienst und ein Notarzt vor Ort.

Es habe aber glücklicherweise keine Verletzten gegeben, so die Polizei. Es fielen zwar Schüsse, beim Tatmittel habe es sich aber um eine Schreckschusswaffe gehandelt. Die Waffe konnte die Polizei zum Zeitpunkt der Nachfrage noch nicht sicherstellen, die Einsatzkräfte fanden aber eine entsprechende Patronenhülse. Über das Motiv des Streits und Details zu den in die Auseinandersetzung involvierten Männern konnte die Polizei noch keine Auskunft geben. Sie ermittelt nun wegen Bedrohungen und möglicherweise gefährlicher Körperverletzung.

Update [22.20 Uhr]: Nach einer Pressemitteilung der Polizei, die nun vorliegt, wurden für den Einsatz neun Streifenbesatzungen von umliegenden Polizeirevieren und der Polizeihundeführerstaffel entsand, nachdem mehrere Notrufe eingingen. Beim Eintreffen der Streifenbesatzungen hatte sich der Streit zwischen den zwei Männern aber bereits beruhigt. Die Ermittlungen ergaben, so die Pressemitteilung, dass der Streit zwischen einem 29-jährigen Nigerianer und seinem 23-jährigen Landsmann schon seit längerem besteht.  An dem Abend war es erneut zu einem Streit gekommen, bei dem von einem der beiden Männer mit einer Schreckschusswaffe Platzpatronen verschossen wurden. Die beiden Männer beschuldigten sich gegenseitig geschossen zu haben. Weiter wurde bei dem 29-Jährigen ein Beil festgestellt, welches er am Körper trug. Beide Männer wurden zur weiteren Abklärung des Sachverhalts und kriminaltechnischen Maßnahmen zur Polizeidienststelle verbracht. Über die konkreten Hintergründe der Streitigkeiten liegen derzeit noch keine weiteren Erkenntnisse vor. Der 29-Jährige wurde noch am Abend zur Verhinderung weiterer Streitigkeiten in Absprache mit der Gemeindeverwaltung in eine andere Unterkunft verlegt. Die Ermittlungen wurden vom Polizeiposten Schwaikheim übernommen und dauern noch an.

  • Bewertung
    31

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!