Schwerbehinderte Schorndorferin Nach Zeitungsaufruf Gassigeherin gefunden

Da haben sich vier gesucht und gefunden (v. l. n. r.) : Angelika Bogusch, die beiden Hunde Hilary und Arthur und Anja Colling. Foto: Schneider / ZVW

Schorndorf. Gesucht und gefunden: Vor einigen Wochen erschien in unserer Zeitung ein Artikel über Angelika Bogusch, eine Frau mit schwerer Behinderung, die Unterstützung für ihre beiden Hunde suchte. Viele Menschen meldeten sich daraufhin. Anja Colling ist eine von ihnen, sie geht nun regelmäßig mit den Hunden Hilary und Arthur spazieren.

Gemütlich spazieren Angelika Bogusch und Anja Colling morgens bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt durch den Schorndorfer Norden. Bogusch in ihrem Rollstuhl begleitet die 36-jährige Colling, die Hilary und Arthur an der Leine führt. Die beiden Hunde spielen aufgeweckt miteinander. Arthur, der kleinere der beiden, hüpft immer wieder auf Boguschs Schoß und fährt auf ihrem Rollstuhl mit. Er hat sein Frauchen immer im Blick, während Schäferhündin Hilary gemütlich nebenherläuft. Colling geht gerne mit den Hunden Gassi: „Ich bin gerne an der frischen Luft und lerne so auch Ecken in Schorndorf kennen, in denen ich bisher nicht war.“

Arthur und Hilary wegzugeben ist keine Option

Sie las den Artikel über Bogusch und ihre beiden Hunde, der vor ein paar Wochen unter dem Titel „Gassigeher gesucht“ erschien, und meldete sich bei der Organisation Silberpfoten, die dann schließlich den Kontakt zwischen den beiden Frauen vermittelte.

Die 55-jährige Bogusch hat eine schwere Behinderung und ist kleinwüchsig. Gesundheitlich schafft sie es nicht mehr, jeden Tag und bei jedem Wetter ausreichend mit den Hunden rauszugehen. Doch Arthur und Hilary wegzugeben war und ist für die Schorndorferin keine Option, sie hängt an den beiden Hunden. Angeschafft hatte sie die Tiere vor Jahren mit ihrem Lebensgefährten. Er verstarb 2017 an Krebs, heute lebt sie mit den beiden Hunde alleine.

Sie bewundert Angelika Bogusch für ihren Kampf um die Hunde

Anja Colling findet es bemerkenswert, dass Angelika Bogusch für ein Leben mit den beiden Hunden kämpft, und unterstützt sie dabei gerne. Außerdem hat sie ein ebenso großes Herz für die Tiere wie die 55-jährige Halterin. „Das sind einfach treue und tolle Tiere“, sind sich die beiden Frauen einig.

Colling hat einen Sohn, nachdem er in der Schule ist, geht sie ab und zu mit den Hunden laufen. Die junge Mutter und Erzieherin kann mit Tieren, sie hat in der Vergangenheit sogar schon in einem Tierheim gearbeitet, erzählt sie.

„Schon beim ersten Gespräch mit Anja war sie mir sofort sympathisch“, sagt Bogusch über die 36-Jährige. Sie ist froh, jemanden wie sie gefunden zu haben.


Projekt Silberpfoten

Silberpfoten ist aus der Motivation entstanden, Tierhaltern bis ins hohe Alter ein Leben mit Tieren zu ermöglichen.

Die Organisation vermittelt Helfer, die mit den Hunden Gassi gehen.

Sie brauchen Hilfe oder wollen gerne anderen helfen? Mehr Informationen unter www.silberpfoten-stuttgart.de oder Tel. 07 11/65 67 74 11.

  • Bewertung
    18

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!