SG Schorndorf Hanna Klein gewinnt Silvesterlauf in Bietigheim

Hanna Klein von der SG Schorndorf (rechts) gewann den Silvesterlauf in Bietigheim vor Laura Hottenrott (Mitte) und Victoria Brandt (links). Foto: Uwe Schneider

Einen schönen Erfolg hat Hanna Klein von der SG Schorndorf beim 38. Bietigheimer Silvesterlauf gefeiert. Sie gewann auf dem 11,1 Kilometer langen Stadtkurs in 37:21 Minuten und hatte über 50 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte und Vorjahressiegerin Laura Hottenrott vom TV Wattenscheid. Bei den Männern wurde Kleins Partner und Vereinskollege Marcel Fehr trotz Erkältung Zweiter.

Lange war es ein spannender Paarlauf an der Spitze des Frauenfeldes gewesen. Es führten Hanna Klein, Deutsche Meisterin 2018 über 5000 Meter, und Vorjahressiegerin Laura Hottenrott, die Deutsche Vizemeisterin über 10 000 Meter aus dem Jahr 2016. Drei Kilometer vor dem Ziel zog die Starterin der SG Schorndorf das Tempo an. Nur noch 3:08 Minuten benötigte sie für den nächsten Kilometer. So arbeitete sich Klein schnell rund 40 Meter Vorsprung auf die Konkurrentin heraus. Auch der Schlusskilometer mit einem Kilometerschnitt von 3:04 Minuten zeigte, in welch guter Verfassung die Urbacherin derzeit ist. Die Endzeit von 37:21 Minuten ist klasse: Nur Alina Reh war bei ihrem Rekordlauf im Jahr 2016 um knapp 30 Sekunden schneller.

Marcel Fehr zeigt tolles taktisches Rennen

Marcel Fehr, eigentlich ebenfalls in Topform und zuletzt erfolgreich bei Straßenläufen in der Schweiz, hatte etwas Pech. In der Vorwoche des Rennens in Bietigheim war er mehrere Tage lang mit einem Grippevirus flach gelegen. Er hatte seinen Start beim Silvesterlauf aber zugesagt und hielt gegenüber den Veranstaltern Wort. Noch nicht wieder ganz genesen zeigte er wieder einmal ein tolles taktisches Rennen. Vorjahressieger Simon Boch (Regensburg) zog früh davon, und die Verfolgergruppe um Marcel Fehr richtete sich auf einen Spurt um den zweiten Platz ein. 500 Meter vor Schluss zeigte der Urbacher der Konkurrenz, dass er sich noch immer auf seine Spurtfähigkeiten verlassen kann. Mit der Zeit von 33:20 Minuten verwies er den Somalier Ilyas Yonis Osman und Thorben Dietz (LG Filstal) auf die Plätze drei und vier. Der Bietigheimer Seriensieger Boch gewann in 33:03 Minuten.

Klein und Fehr: Vorbereitung am Olympiastützpunkt in Mannheim

Bemerkenswert war, dass der noch grippegeschwächte Fehr die Zehn-Kilometer-Marke deutlich unter 30 Minuten passiert hatte. Das lässt für 2019 einiges erwarten. Sowohl er als auch Hanna Klein werden sich in der kommenden Woche am Olympiastützpunkt in Mannheim auf die Hallensaison vorbereiten. Beide wollen bei den deutschen Hallenmeisterschaften Mitte Februar in Leipzig mit dabei sein.

  • Bewertung
    0

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!