Stadtticket kommt Busfahren in Winnenden wird günstiger

, aktualisiert am 21.11.2019 - 10:49 Uhr
Die Busfahrerin bekommt 3 Euro, und der Fahrgast darf einen ganzen Tag in Winnenden Bus fahren – das soll ab 1. April 2020 möglich werden. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Winnenden.
Einsteigen. 3 Euro hinlegen. Ein Ticket bekommen, und dann den ganzen Tag in Winnenden mit Bussen fahren dürfen – das wird möglich mit dem neuen Stadtticket. Der Gemeinderat hat es in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Ohne ihn ginge es nicht, denn so ein günstiges Ticket funktioniert nur, wenn die Stadt dem Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) einen kräftigen Zuschuss gibt. Gemeinderäte machten Geld locker, denn sie möchten, dass in Winnenden mehr Leute vom Auto auf die Busse umsteigen.

Ursprünglich war ein 1-Euro-Ticket gewünscht

Die 3 Euro sind günstig, aber 1 Euro wäre noch günstiger, vielleicht auch nur für eine einzige Fahrt und nicht für den ganzen Tag. Ein 1-Euro-Ticket hatten die Freien Wähler beantragt. Markus Siegloch von den Freien Wählern ist sich sicher, dass damit noch mehr Leute vom Auto auf den Bus umsteigen würden, dass mit 1 Euro mehr Jugendliche den Bus mal spontan für eine Fahrt nutzen würden. Einen Euro gibt man schnell mal aus. 3 Euro sitzen nicht so locker – aber sie sind das Verhandlungsergebnis zwischen Stadt und VVS. Siegloch sieht ein, dass es für Busfahrer zu umständlich würde, jede einzelne Fahrt mit einem Euro abzurechnen und das Rausgeld abzuzählen. Aber, so meint der FWV-Stadtrat, wenn die Leute via Internet eine Karte aufs Handy kaufen würden, wäre doch der Abrechnungsaufwand gering. Das stimmt schon. Aber der Vertreter des VVS im Gemeinderat, Tarifexperte Martin Schuck, gab zu: „Wir haben Angst, dass wir dann Zeitkartenkunden verlieren würden.“

Ein Gruppen-Tages-Ticket für Winnenden kostet dann nur 6 Euro

Der VVS schlug der Stadt zusätzlich noch ein Gruppen-Tages-Ticket zum Preis von 6 Euro vor. Auch das akzeptierten die Winnender Gemeinderäte nach einem längeren Gespräch. Genau diese Gruppentarife sollen in allen Städten gelten, die ihren Bürgern ein günstiges Tagesticket anbieten wollen. Aber geschenkt kriegen die Städte gar nichts. Der VVS hat nachgeschaut, wie viele Einzelfahrten er in Winnenden hat. Dann kalkulierte er noch ein, dass mit dem billigeren Ticket mehr Leute Bus fahren, und trotzdem kam er zu dem Ergebnis, dass ihm mit dem künftigen Stadtticket im Jahr 70 000 Euro* fehlen werden. Die möchte er von der Stadt haben. Und die kriegt er auch. Dem hat der Gemeinderat einhellig zugestimmt – mit großer Freude sogar, wenn man die Wortmeldungen aus dem Gemeinderat hört.

Wichtig ist den Gemeinderäten, dass Busfahren günstiger wird

„Wir begrüßen das“, meinte Hans Ilg (FWV). „Mir ist klar, dass man das Tagesticket zu 3 Euro besser verkaufen kann als das von uns ursprünglich beantragte 1-Euro-Ticket. Es kommt uns darauf an, dass es überhaupt eine Ermäßigung gibt.“ „Wichtig ist, dass man das günstige Stadtticket dann auch bewirbt, damit es bekannt wird“, erklärte Renate Sanzenbacher (SPD). Für Christoph Mohr (ALi) ist es so: „Es ist ein wichtiger Schritt in Richtung kostenloser ÖPNV.“ (ÖPNV = Öffentlicher Personennahverkehr).

Allerdings ist ihm, wie anderen Stadträten auch, aufgefallen: „Man zahlt in Winnenden den gleichen Preis wie im viel größeren Ludwigsburg.“ Auch Hans Ilg fragte „Was ist mit den Nachbargemeinden?“ Man könnte doch Leutenbach, Berglen und Schwaikheim einbeziehen in das günstige Ticket, oder? „Wir wären interessiert daran, dass das Ticket übergreifend gilt für Winnenden, Schwaikheim, Berglen und Leutenbach“, insistierte OB Hartmut Holzwarth.

VVS-Tarif-Experte Schuck antwortete vorsichtig: „Wir starten mit diesem Projekt nur für eine Kommune.“ Die Nachbarn müssen warten.


Wirklich günstiger

  • 3 Euro für ein Busticket – ist das überhaupt ein günstiges Angebot?
  • Ein Einzelticket von Winnenden nach Breuningsweiler kostet 2,50 Euro. Wenn ich aber mit dem Bus zurückfahre, werden noch mal 2,50 Euro fällig – dann lohnt sich das Tagesticket für 3 Euro wirklich.
  • Ein Einzel-Tagesticket für eine Zone kostet jetzt 5,20 Euro. Das neue Ticket bringt 2,20 Euro Ermäßigung.
  • Das Gruppen-Tages-Ticket kostet jetzt noch 10,40 Euro. Dann 6 Euro.

*In der ersten Fassung des Textes hatten wir nur von 7 000 Euro gesprochen. Wir bitten den Tippfehler zu entschuldigen. 

  • Bewertung
    5
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!