Stuttgart Fahrer schläft an roter Ampel ein

Symbolbild. Foto: Pavlovic / ZVW

Stuttgart. Ein 22-Jähriger ist am Sonntagmorgen (16.06.) gleich zweimal in seinem Auto eingeschlafen, einmal davon beim Warten an einer roten Ampel.

Ein Zeuge entdeckte den 22-Jährigen gegen 6.20 Uhr auf den Otto-Konz-Brücken am Steuer eines Opel Corsa. Da er den Fahrer, der offenbar beim Halten an der Ampel eingeschlafen war, nicht wecken konnte, verständigte er die Polizei. Der 22-Jährige wachte jedoch auf, bevor die Beamten eintrafen. Er flüchtete auf der B 10 in Richtung Esslingen.

Die Polizei fahndete zunächst ergebnislos nach dem Mann. Gegen 9 Uhr jedoch meldete eine Zeugin den Opel Corsa. Der Fahrer hatte auf einem Gehweg geparkt und war erneut hinter dem Steuer eingeschlafen.

Als die Polizisten den Mann kontrollierten, bemerkten sie Alkoholgeruch. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, der Führerschein des 22-Jährigen wurde beschlagnahmt. Am Corsa entdeckte die Polizei Beschädigungen, die auf dem Weg von der Brücke bis zum erneuten Auffinden des Autos entstanden sein müssen. Woher diese stammen ist derzeitig noch unklar. Das Polizeirevier 5 Ostendstraße sucht nach Zeugen.

  • Bewertung
    9

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!