Stuttgart Kinderkrebstag: Mehr Stammzellspenden für junge Patienten

Stammzellspende. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv Foto: dpa

Stuttgart.
Für Kinder mit der Diagnose Blutkrebs verspricht eine Stammzellspende Chance auf Heilung - die Zahl der Spenden ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Das teilte die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) anlässlich des internationalen Kinderkrebstags am Donnerstag mit. Patienten bis 18 Jahre erhielten demnach 828 Stammzellspenden, 127 davon kamen aus Baden-Württemberg. Im Vorjahr gingen insgesamt 799 Spenden ein. Im Schnitt kommen 15 Prozent aller DKMS-Spenden Kindern und Jugendlichen zugute.

Jährlich erkranken in Deutschland zwischen 1800 und 2000 Kinder an Krebs. Leukämie wird dabei laut DKMS am häufigsten diagnostiziert - der Blutkrebs macht rund ein Drittel aller bösartiger Erkrankungen aus. Jedes Jahr sterben 65 Kinder daran.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!