">

Stuttgart Preußenprinz wollte keine Rolle im Kinofilm

Georg Friedrich Prinz von Preußen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv Foto: dpa

Stuttgart.
Für den Thriller "A Cure for Wellness" ist auf der Burg Hohenzollern in Baden-Württemberg gedreht worden - eine Rolle in dem Streifen wollte der Hausherr aber nicht. "Wenn ich mich darum gerissen hätte, hätte ich sicherlich einen Bademantel bekommen, um einen Patienten im Luxus-Spa zu spielen", sagte Georg Friedrich Prinz von Preußen der "Stuttgarter Zeitung" (Dienstag). "Aber so weit ging mein Verlangen dann doch nicht." Die Burg dient immer wieder als Filmkulisse.

Bei den Dreharbeiten zur deutsch-amerikanischen Produktion "A Cure for Wellness" habe er zuschauen dürfen, sagte der Preußenprinz. "Einen Tag nach dem Europafilmstart kam schon das erste Ehepaar aus Frankreich vorbei, um sich den Originalschauplatz anzuschauen." Georg Friedrich Prinz von Preußen ist der Chef des Hauses Hohenzollern und der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!