Stuttgart Staatsanwaltschaft: Anklage gegen prügelnden Polizeibeamten

Der angeklagte 29-jährige Polizeibeamte könnte bei Verurteilung aus dem Dienst entlassen werden. Foto: ZVW/Habermann

Stuttgart. Der Fall eines prügelnden Polizeibeamten aus Stuttgart sorgte bundesweit für Aufsehen. Nun hat ihn die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt.

Dem 29-Jährigen werden gefährliche Körperverletzung im Amt sowie eine Falschaussage in einer dienstlichen Stellungnahme vorgeworfen. Bei einer Verurteilung könnte dem Polizisten sein Beamten-Status entzogen werden, verbunden mit der Entlassung. Die Ermittlungen gegen drei weitere Polizeibeamte wurden laut Staatsanwaltschaft eingestellt, da diese ihrem Kollegen irrtümlich zu Hilfe eilten.

Angeklagter schlägt auf den am Boden liegenden Mann ein

Der Vorfall ereignete sich am 19. Februar 2017. Die Polizei war zu einem Verkehrsunfall in der Willy-Brand-Straße gerufen worden. Der Fahrer eines Mini-Cooper hatte ein vor ihm fahrendes Auto gerammt und sich dabei überschlagen. Bei der Unfallaufnahme kam es dann zu der körperlichen Auseinandersetzung.

Der mittlerweile angeklagte Polizeibeamte forderte den 36-jährigen Beifahrer des Mini-Coopers auf, seine Zigarette auszumachen. Als dieser der Aufforderung nicht nachkam, versuchte der Polizeibeamte, die Arme des 36-Jährigen auf dem Rücken zu fixieren und ihn zu Boden zu bringen. Da dies dem Angeklagten aber nicht gelang, eilten ihm drei Polizeibeamte zu Hilfe. Mit vereinten Kräften brachten sie den 36-Jährigen schließlich zu Boden, der Angeklagte schlug dabei mehrfach mit dem Schlagstock auf den am Boden liegenden Mann ein.

Video entlarvt den 29-jährigen Angeklagten

In einer dienstlichen Stellungnahme soll der Angeklagte später zu Protokoll gegeben haben, dass er vom 36-Jährigen angegriffen wurde und daraufhin zu körperlicher Gewalt griff. Ein Video, das erst Wochen später in den sozialen Netzwerken auftauchte, entlarvte die Falschaussage des 29-jährigen Polizeibeamten. Es zeigte, dass der Angeklagte völlig ohne Grund auf den 36-Jährigen einschlug. Daraufhin wurden er und ein weiterer beteiligter Polizeibeamte vom Dienst suspendiert

Ob nun ein gerichtliches Verfahren gegen den 29-Jährigen eröffnet wird, entscheidet das Schöffengericht des Amtsgerichts Stuttgart.

  • Bewertung
    5
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!