Stuttgart.
Unbekannte sollen am Donnerstagabend (13.12.) gegen 19.30 Uhr einen Feuerwerkskörper in einer S-Bahn der Linie S1 nach Kirchheim/Teck entzündet und in eine Sitzgruppe geworfen haben. Wie die Polizei mitteilt, soll zunächst ein mutmaßlicher Täter aus einer Gruppe von vier bis fünf Männern während der Fahrt zwischen den Haltestellen Neckarpark und Untertürkheim einen Feuerkreisel entzündet und in eine Sitzgruppe geworfen haben. Dort befanden sich zu dem Zeitpunkt drei Fahrgäste.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sollen die Männer anschließend in Untertürkheim aus der S-Bahn geflüchtet sein. Die betroffenen Reisenden sind trotz des Vorfalls nicht verletzt worden. An einer der Sitzflächen entstand ein Brandloch.
Zu den mutmaßlichen Tätern ist bislang nur bekannt, dass einer der Männer eine weiße Jogginghose getragen haben soll. Die Videoauswertung der tatrelevanten S-Bahn ist derzeit Gegenstand des Ermittlungsverfahrens der Bundespolizei. Sie ermittelt wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung. Hinweise, insbesondere zur Identität der Männer, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711 870350 entgegen.