Stuttgart.
Eine Bombe?! Der Stuttgarter Schlossplatz war am frühen Donnerstagabend (31.10.2019) wegen eines verdächtigen Rucksackes großräumig abgesperrt. Einem Passanten war der Rucksack auf einer Parkbank gegen 17.50 Uhr aufgefallen und nicht geheuer und er alarmierte die Polizei, so der Polizeiführer vom Dienst des Präsidiums Stuttgart auf Nachfrage dieser Zeitung. Es wurde der Entschärfer-Dienst des Landeskriminalamtes angefordert, der sich dem Rucksack vorsichtig näherte und ihn überprüfte. Aufatmen gegen 18.50 Uhr. Im Rucksack befanden sich Schreibmaterialien und Stifte, Vielleicht hatte ihn ein Student oder Schüler dort auf der Bank vergessen. Völlig ungefährlich. Gegen 19 Uhr war der Schlossplatz wieder für den Publikumsverkehr freigegeben.