Stuttgart Viele Park&Ride-Anlagen von Diesel-Verbot ausgenommen

Verkehrsschild "Park and Ride". Foto: Jens Wolf/Archivbild Foto: dpa

Stuttgart.
Viele Park&Ride-Anlagen in Stuttgart können ab sofort auch mit älteren Diesel-Autos angefahren werden, für die eigentlich ein Fahrverbot in der städtischen Umweltzone gilt. Das teilte ein Sprecher von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Montag in Stuttgart mit. Als Nachweis könne dabei unter anderem ein gültiges Ticket für öffentliche Busse und Bahnen oder ein Parkschein beziehungsweise eine Parkquittung dienen. Ist eine Park&Ride-Anlage gebührenfrei, müsse der Autofahrer die Fahrt plausibel erläutern.

Zudem sind die Regeln für Ausnahmen vom Fahrverbot präzisiert worden. So können "in besonders begründeten privaten oder unternehmerischen Härtefällen im Einzelfall Ausnahmen von den Verkehrsverboten erteilt werden", teilte das Ministerium mit. In Stuttgart gilt seit Jahresbeginn zur Luftreinhaltung ein Fahrverbot für Diesel-Autos der Euronorm 4 und schlechter.

  • Bewertung
    2

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!