SV Remshalden Crowdfunding für den neuen Kunstrasen

Michael Irmscher und Peter Herzog (von links) vom Förderverein der SVR-Fußballabteilung auf dem Grün des Kunstrasens, das so abgenutzt ist, dass es nach 20 Jahren dringend saniert werden muss. Foto: Palmizi / ZVW

Remshalden. Eine Autoreinigung, ein Ständchen des Musikvereins, einen Rundflug übers Remstal und andere nette Dinge kann man derzeit bei der Sportvereinigung Remshalden bekommen – für einen entsprechenden Beitrag zur Kunstrasenerneuerung. Die SVR-Fußballer haben sich diese besondere Spendenaktion ausgedacht, die unter dem Stichwort „Crowdfunding“ läuft.

3035 von 4000 Euro sind – Stand Montagnachmittag – schon zusammengekommen, so informiert die Internetseite auf dem Crowdfunding-Portal der Agentur „fairplaid“ und der BW-Bank zum Projekt der SVR-Fußballabteilung. 32 Unterstützer sind für diesen Betrag verantwortlich. Wer direkt darunter die Schaltfläche „Unterstützen“ anwählt, der gelangt direkt zu den Spendenmöglichkeiten. Er kann sich entweder für den klassischen Weg entscheiden, für den er eine Spendenbescheinigung bekommt. Oder aus 15 Angeboten wählen und eine besondere Gegenleistung für die Unterstützung bekommen.

Das beginnt mit kleinen Beträgen von 15 Euro, für die der Name des Geldgebers im Stadionheft abgedruckt wird, über 30 Euro, für die die Fußballer einem die Mülltonne reinigen, bis zu 500 Euro für ein Wochenende in einem Campingbus, das ein Sponsor möglich macht. Ausverkauft sind bereits die Grillabende mit dem Spezialisten Bernd Walter, die für 300 Euro zu haben waren.

Angebote von der Mülltonnenreinigung bis zum Campingtrip

Die Idee zu der ungewöhnlichen Spendenaktion hat Michael Irmscher vom Förderverein der Fußballabteilung von seiner Nichte. Diese finanzierte sich für die Abschlussarbeit ihres Musikstudiums ein Konzert samt Orchester durch Crowdfunding. „Ich dachte, das passt bei uns auch wunderbar“, sagt Irmscher.

Bei der SVR haben sie überlegt: Was können wir bieten? So kamen verschiedene Angebote und Aktionen zusammen, für die die Mitglieder entweder selbst anpacken wie bei der Mülltonnenreinigung, eigene Attraktionen zur Verfügung stellen wie ein Abend im Wengerthäusle oder Sponsoren, die sich beteiligen, wie etwa das Flightodrom in Remshalden.

Damit, so erklärt Michael Irmscher, setze man einen größeren Anreiz für die Spende. Und das Beste: Für jeden Spender legt die BW-Bank noch zehn Euro drauf. Einzige Voraussetzung ist, dass das Spendenziel von 4000 Euro nach Ablauf der Frist am 15. Juli wirklich erreicht wird. Wenn nicht, dann geht das Geld zurück an die Geber und die Prämien verfallen.

10 000 Euro muss die Fußballabteilung zahlen

10 000 Euro muss die Fußballabteilung insgesamt beitragen zur Erneuerung des Kunstrasens. Diese Maßnahme soll mehr als 260 000 Euro kosten. Die SVR, also der Hauptverein, und die Gemeinde Remshalden teilen sich die Kosten. Der Verein zahlt einmalig 25 000 Euro an die Gemeinde und trägt den Rest seines Anteils dann in Form eines Nutzungsentgelts ab.

„In anderen Gemeinden ist es durchaus so, dass die Investition komplett von der Gemeinde übernommen wird“, sagt Michael Irmscher, mit Blick zum Beispiel nach Winterbach, wo erst kürzlich der Kunstrasen kommunal finanziert saniert wurde. Aber die Fußballer kennen auch die Probleme der Gemeinde mit dem Budget. Die „Erwartungshaltung“ sei deswegen nicht sehr hoch gewesen, meint Peter Herzog, Schriftführer im Fußball-Förderverein und stellvertretender Abteilungsleiter.

300 Kinder und Jugendliche sowie 80 erwachsene Spieler nutzen den Platz

So bleibt dem Verein und der Abteilung nichts anderes übrig, als sich über kreative Wege Geld zu besorgen. Ein erster Baustein war die Beatparty, die die SVR-Fußballer zum Abschied von der Ernst-Heinkel-Realschule veranstalteten.

„Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass die SV Remshalden auch in Zukunft ihren kleinen und großen Fußballern eine zeitgemäße Sportstätte zur Verfügung stellen kann“, schreiben die Fußballer auf ihrer Crowdfunding-Internetseite. Rund 300 Kinder und Jugendliche sowie 80 erwachsene Spieler nutzen demnach den Platz.

Sanierung überfällig

Die Sanierung, da gibt es keinen Zweifel, ist jedenfalls dringend überfällig. Michael Irmscher zeigt, worum es geht, auf dem Platz in Geradstetten. Er geht in die Hocke und fährt mit der Hand über den Rasenbelag: „Da ist teilweise gar nix mehr vorhanden.“ Tatsächlich gibt es nur noch ein paar kümmerliche, kurze Kunststoff-Grasfasern, wo normalerweise ein dichter, grüner Teppich sein sollte. Und nicht nur das: Dort hinten im Strafraum, zeigt Irmscher, hätten sich vergangenes Jahr richtige Wellen gebildet. Dort musste ein großes Stück schon erneuert werden, sonst wäre gar kein Spielbetrieb mehr möglich gewesen.

Mit zum Sanierungspaket gehört auch ein Zaun. Der Platz wird damit für die Öffentlichkeit komplett unzugänglich und ist nur noch für Schul- und Vereinssport offen. Für die Hobbykicker gebe es aber genügend andere Plätze, meint Michael Irmscher, die bisher kaum genutzt würden: zum Beispiel den an der Mittelquerspange in Geradstetten, den an der Buchklinge in Grunbach oder den roten Hartplatz bei der Kurt-Leppert-Halle in Hebsack.

„Wenn nur Kinder kicken, ist das nicht so dramatisch“, sagt Peter Herzog. „Aber hier auf dem Platz steigen teilweise nachts Partys.“ Dann bleiben oft Müll und Scherben zurück. Ein Ärgernis, das den neuen Platz nicht mehr beeinträchtigen soll. Vielleicht wäre das ja dann aber auch noch eine Idee, um sie gegen Geld anzubieten: ein Kick mit Freunden auf dem Kunstrasenplatz.


Beteiligen

Die Crowdfunding-Aktion findet man unter https://www.bw-crowd.de/kunstrasensanierung-svr. Kommen 4000 Euro zusammen, ist sie erfolgreich. Dann bekommen die SVR-Fußballer zehn Euro pro Spender von der BW-Bank obendrauf. Wird das Ziel nicht erreicht, geht das Geld zurück an die Geber und die Prämien verfallen.

Wer die SVR-Fußballer unterstützen will, kann das auch über die Konten des Fördervereins tun:

  • Kreissparkasse Waiblingen, BLZ 602 500 10, BIC SOLADES1WBN, IBAN DE71602500100003055155.
  • Volksbank Stuttgart eG, BLZ 600 901 00, BIC VOBADESS, IBAN DE47600901000333315006.
  • Bewertung
    6
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln (siehe Link oben rechts) und unsere Datenschutzerklärung . Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!