Trotz Hangrutsch Freie Fahrt zum Salzkuchenfest in Walkersbach

Nach einem Erdrutsch ist die Kreisstraße gesperrt. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Plüderhausen-Walkersbach. Die Straße zwischen Walkersbach und der Kreisgrenze zum Ostalbkreis bleibt nach einem Hangrutsch weiter gesperrt. Damit aber am Wochenende Gäste zur traditionellen Salzkuchenhocketse anreisen können, wird die Sperrung für Samstag und Sonntag aufgehoben.

Die Arbeiten hätten ursprünglich bis Freitag, den 21. Juni abgeschlossen werden sollen. Nun hat aber das geologische Gutachten ergeben, dass die Hangsicherung aufwändiger ist, als zunächst angenommen. Wie das Landratsamt am Dienstag mitteilt, muss die Sperrung um rund zwei Wochen verlängert werden.

Um das am Wochenende anstehende Salzkuchenfest nicht zu beeinträchtigen, wird der Lankreis das Befahren der Kreisstraße nun für den 22. und 23. Juni zulassen. Dafür wird die Kreisstraße ausreichend gesichert und geräumt. "Vorbehaltlich der Wetterlage wird aufgrund des inzwischen erreichten Baufortschritts keine Gefahr für den Straßennutzer bestehen", heißt es in der Pressemitteilung des Landratsamtes.

Weiter wird betont, dass die bisherige Vollsperrung nötig war, da wegen des regnerischen Wetters weitere Rutschungen möglich gewesen seien. Dadurch habe eine Gefahr für Leib und Leben der Straßennutzer bestanden. Eine Gruppe Walkersbacher hatte das Ende Mai anders gesehen und die Straße nach dem Erdrutsch kurzerhand selbst freigeräumt

  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!