TSC Fun & Dance Waiblingen Verein tanzt mit Leichtigkeit und einem Lächeln

Der Verein TSC Fun & Dance hat sechs Turniertanzpaare. Ihr Ziel ist es, acht Turnierpaare zu haben. Foto: ZVW/Ralph Steinemann

Waiblingen. Unter den prüfenden Blicken ihrer Trainer bewegen je sechs Frauen und Männer sich rhythmisch zur Musik von Tina Turner. Sie trainieren Lateinformationen: Samba, Rumba, Paso doble, Cha-Cha-Cha, Jive. Der Schweiß rinnt, doch die Mitglieder des TSC Waiblingen haben sichtlich Spaß: Sie tanzen nicht nur, sie singen mit – und vergessen nie, zu lächeln.

„Fünf-sechs-sieben-acht“ – „eins-zwo-drei-vier“, hallt es durch den Raum. Im Takt bewegen sich die sechs Männer und sechs Frauen – zunächst ohne Musik. „Stopp! Das war zu schnell. Jetzt lasst ihr mich zählen“, sagt die Tanzlehrerin Madeleine Millich. Die Tanzpaare stellen sich auf und beginnen ihre sechsminütige Choreografie von vorne. Einige Minuten später kommt der nächste Einwand, diesmal von Co-Trainer Oliver Kepler: „Was sich nicht bewegen sollte, sind die Schultern. Die Hüfte macht die Bewegung“. Und noch mal von vorne. Den Tänzern rinnt der Schweiß von der Stirn, aber sie haben stets ein Lächeln auf den Lippen. Denn die Motivation, gute Turniertänzer zu werden ist groß.

Die Paare tanzen in der Landesliga

Zweimal wöchentlich trainieren sie im Endersbacher Industriegebiet. Dort haben sie große Flächen zur Verfügung – fast wie im Turnier. Dort ist die Tanzfläche üblicherweise 14 mal 14 Meter groß. Noch bis Ende März läuft die Turniersaison. Die TSCler tanzen in der Landesliga. Schon seit Januar finden im Zwei-Wochen-Takt Turniere statt. Insgesamt sind es fünf: in Tuttlingen, Weinheim, Bietigheim, Backnang und Ulm. „Wenn man unter die besten zwei kommt, kann man in die Oberliga aufsteigen“, sagt Oliver Kepler. Er unterstützt Trainerin Madeleine Millich gemeinsam mit Anke Hartmann. Kepler ist seit 2016 Co-Trainer und Hartmann seit 2015.

„Anke ist unser Ruhepol. Sie hört allen zu“, sagt Madeleine Millich. Millich selbst trainiert seit 2014 Tanzschüler. „Ich habe früher selbst getanzt, jetzt bin ich als Trainerin dabei. Aber ab und zu juckt’s in den Füßen, dass man auch selbst tanzen will“, sagt die 35-Jährige.

Die Musik, zu der die Tänzer trainieren, haben die Lehrer von einer anderen Tanzschule ausgeliehen. Sie ist sechs Minuten lang, wurde von einem Orchester eingespielt und professionell geschnitten. Es wurden Beats hinterlegt, um den Rhythmus anzupassen. Bei den Lateinformationen müssen Samba, Rumba, Paso doble, Cha-Cha-Cha und Jive enthalten sein. Ansonsten könne man nicht beim Turnier starten, sagt Trainerin Millich. „Es gibt auch Regularien, wie die Choreografie auszusehen hat“, sagt Co-Trainer Oliver Kepler. Zum Beispiel wird der Ein- und Ausmarsch nicht von der Jury gewertet, berichtet Madeleine Millich. „Er ist die Möglichkeit, sich bei dem Publikum zu bedanken.“

„Schritte rhythmisch-tänzerisch auf die Tanzfläche bringen“

Was zeichnet Turniertänzer aus? „Es muss Spaß dabei sein. Nicht jeder ist auf Turniere aus“, sagt Madeleine Millich. „Das Körpergefühl zu kriegen, wie man seinen Körper bewegen kann, fasziniert mich“, sagt Oliver Kepler. Ist denn Tanzen jedermanns Sache? Oliver Kepler sagt: „Die Schritte sind die Basis, die wir lernen. Das Schwierige ist, die Schritte rhythmisch-tänzerisch auf die Tanzfläche zu bringen und das Publikum mitzureißen.“ Die Mitglieder des TSC können das. Die Tanzgruppe kann für Auftritte wie Bälle und Hochzeiten gebucht werden. Für einen großen Galaball einer Tanzschule seien sie sogar bis nach Konstanz gereist, berichtet Kepler. Was man nicht alles fürs Tanzen macht.


Schnuppertraining

Über Nachwuchstänzer freut sich der Verein TSC Fun & Dance. Wer beim Probetraining hereinschnuppern möchte, hat dazu im April Gelegenheit. Auf Montag, 8. April, von 20 bis 22 Uhr und auf Samstag, 13. April, von 10 bis 12 Uhr lädt der Verein in die Tanzschule Fun & Dance in Endersbach, Werkstraße 26, ein.

Den Verein TSC Fun & Dance gibt es seit 2011. Gegründet wurde er, um an Tanzturnieren teilnehmen zu können. Er existiert unter dem Dach der Tanzschule Fun & Dance in Waiblingen. Der Verein hat etwa 25 Mitglieder, die zwischen 15 und 36 Jahre alt sind.

  • Bewertung
    1

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!