Tübingen/Reutlingen Razzia in mehreren Hautarztpraxen

Symbolbild Foto: Leserfoto: casio

Tübingen - Bei einer groß angelegten Razzia haben Ermittler am Donnerstag in Hautarztpraxen nach Hinweisen für Abrechnungsbetrug im großen Stil gesucht.

19 Gebäude in den Kreisen Tübingen und Reutlingen seien durchsucht wurden, rund 100 Beamte seien im Einsatz gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die Hautärzte sollen Laserbehandlungen für Patienten mehrfach abgerechnet haben, den Schaden schätzen die Ermittler auf rund eine Million Euro. Die Kassenärztliche Vereinigung habe das Verfahren mit einer Anzeige ins Rollen gebracht.

Bei den Durchsuchungen seien zahlreiche Unterlagen sichergestellt worden, die nun geprüft würden.

Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!