TVB 1898 Stuttgart Handball-Weltmeister Bitter will beim TVB Stuttgart bleiben

Jogi Bitter. Foto: Ralph Steinemann

Stuttgart.
Handball-Weltmeister Johannes Bitter möchte auch in der kommenden Saison für den TVB Stuttgart spielen. "Ich hatte Angebote anderer Clubs, aber mein Wunsch ist es, für ein weiteres Jahr in Stuttgart zu bleiben", sagte der 35 Jahre alte Torhüter der "Bild" (Dienstag). "In den nächsten zwei bis drei Wochen wollen wir alles klar machen."

Der Weltmeister von 2007 spielt seit Anfang 2016 für die Schwaben in der Bundesliga. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, Bitter möchte gerne verlängern. "Es ist hier ein aufstrebendes Projekt, Spitzenhandball in der Großstadt zu etablieren", sagte er. Aufgrund seiner guten Leistungen in dieser Spielzeit soll es zuletzt unter anderem Interesse von Rekordmeister THW Kiel gegeben haben.

Natürlich möchte auch der TVB den 35-Jährigen eine weitere Saison an sich binden. „An der Sachlage hat sich nichts verändert“, sagte der TVB-Trainer und -Geschäftsführer Jürgen Schweikardt am Dienstag auf Anfrage dieser Zeitung. Er sei mit Bitter „im ständigen Austausch“, doch noch sei nichts entschieden. „Erst wenn wir rechnerisch nicht mehr absteigen können, werden wir uns zusammensetzen und konkret werden.“ Klar ist, dass Bitter mit dem TVB nicht in die zweite Liga gehen wird.

Der Gesprächstermin könnte sich allerdings länger hinziehen, als es dem TVB und Bitter lieb ist: Mit dem überraschenden Sieg des TV Hüttenberg in Melsungen hat sich das Polster der Bittenfelder auf die Abstiegsränge sechs Spieltage vor Saisonende von acht auf sechs Punkte reduziert. Das bedeutet, der TVB braucht noch den einen oder anderen Zähler.

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonntag: Um 12.30 Uhr gastiert der TBV Lemgo in der Scharrena. 

  • Bewertung
    4
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!