#twitternwierueddel Twitter: Schockierende Einblicke in den Pflege-Alltag

Symbolbild. Foto: pixabay (CC0 Public Domain)

CDU-Politiker Erwin Rüddel hat auf Twitter eine Lawine losgetreten. Er forderte in einer Unterhaltung, dass "Pflegende [anfangen] gut über die Pflege zu reden." Unter dem Hashtag "twitternwierueddel" gewähren Pflegefachkräfte seitdem auf zynische Art und Weise einen Einblick in ihren Alltag. Lustig, ja, aber vor allem schockierend.

Es fing alles ganz harmlos an: Erwin Rüddel, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, wollte ein bisschen Werbung für die GroKo machen. In den Sondierungsgesprächen hatte man sich nämlich darauf geeinigt, die Kliniken bei den Personalkosten für die Pflege zu entlasten. Er verfasste deshalb folgenden Tweet:

Eine Antwort der Twitter-Gemeinde ließ nicht allzu lange auf sich warten. Kritik kam unter anderem von einem Nutzer namens Rainer Jakobi, laut Profil Pflegedirektor im Ruhestand. Rüddels Reaktion: Er wünscht sich eine positiveren Umgang der "Pflegenden" mit ihrem eigenen Beruf, und versucht den Hashtag #gutezeitenfürgutepflege zu etablieren.

Dieser Schuss geht gehörig nach hinten los. In kürzester Zeit tauchte stattdessen #twitternwierueddel auf der Social Media Plattform auf. Pflegekräfte und Angehörige berichten über ihren Alltag in deutschen Kliniken und Einrichtungen - schonungslos, schockierend und vor allem bitterböse zynisch. 

Dieses - nennen wir es mal "Twitter-Experiment" - von Erwin Rüddel hat gezeigt: Beim Thema Pflege geht es nicht darum, positive Aspekte herbeizureden, sondern den Alltag all jener, die tagtäglich für einen geringen Lohn harte Arbeit leisten, endlich zu verbessern.

  • Bewertung
    16
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!