VfB-Profis in der Einzelkritik Unsicherheitsfaktor Sosa, Esswein und Zuber schwach

Stuttgart.
Dem VfB Stuttgart gelingt die Wende am Ende nicht mehr. So verliert die Elf von Markus Weinzierl zum Rückrundenauftakt zu Hause gegen Mainz 05 mit 2:3 (0:2). Dabei lagen die Hausherren nach knapp 70 desolaten Minuten bereits mit drei Toren zurück. Für Mainz trafen Jean-Paul Boetius (22.), Jean-Philippe Mateta (28.) und Innenverteidiger Alexander Hack (72.) gegen phasenweise überforderte Stuttgarter.

In den letzten zehn Minuten der Partie witterte der VfB Morgenluft und kam nochmal ran. Die Aufholjagd gelang dem Tabellen-16. aber nicht mehr. Durch Nicolas Gonzalez (83.) und Marc Oliver Kempf (85.) konnte man zwar noch auf 2:3 verkürzen, der Ausgleichstreffer glückte dem VfB dagegen nicht mehr. Auch weil Anastasios Donis in den letzten Minuten nur den Pfosten traf (86.). Eine spektakuläre und dramatische Schlussphase, nachdem zwischenzeitlich ein gellendes Pfeifkonzert von den Rängen hallte.

Wie sich die VfB-Profis gegen Mainz geschlagen haben, erfahren Sie hier in unserer Bildergalerie.


Die Benotung:

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form

  • Bewertung
    24
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!