">

VfB Stuttgart Auf den Punkt gebracht

Neustift.
Kapitän Christian Gentner ist in den Tagen von Tirol als Führungsspieler besonders gefordert. Im Testspiel gegen Asteras Tripolis beispielsweise: Einwurf für die Griechen und Josip Brekalo positionierte sich im falschen Raum.

„This is eine scheiß Position“

„Josip! This is eine scheiß Position“, bellte der Kapitän und beorderte den jungen Kroaten in den vom Trainer und Kapitän gewünschten Raum. Und siehe da: Gegnerischer Einwurf, schnelles Gegenpressing, ein aggressiver Zweikampf und der Ball war wieder in den Reihen des VfB.

Gentners knackige Ansage auf Denglisch ist nur ein Beispiel dafür, welche wichtige Rolle das Thema Kommunikation beim Aufsteiger spielt. Auf und neben dem Platz gilt es eine gemeinsame Sprache zu finden und die Anweisungen auf den Punkt zu bringen.

Bilinguales Coaching

Japan, Brasilien, Frankreich, Ghana, Kroatien, Griechenland usw. Die 26 VfB-Spieler kommen aus allen Teilen der Welt. Der VfB Stuttgart ist eine echte Multi-Kulti-Truppe.

Cheftrainer Hannes Wolf hält seine Ansprachen vor und während den Trainingseinheiten deshalb immer zweisprachig ab. Einmal auf Deutsch, einmal auf Englisch. Bilinguales Coaching lautet die Devise.

Drei Mal in der Woche Deutsch-Unterricht

Damit aber auch wirklich jede Anweisung ankommt, bekommt Hannes Wolf auf dem Trainingsplatz Unterstützung von zwei Dolmetschern: Valentin Brix übersetzt für die Franzosen im Team (Benjamin Pavard, Jérôme Onguéné und Chadrac Akolo) und Jumpei Yamamori kümmert sich um den Japaner Takauma Asano.  Co-Trainer Miguel Moreira übersetzt die Anweisungen seines Chefs für die "Portugiesen" in der Mannschaft (Ailton und Carlos Mané).

Damit die Sprache nicht zu einem Problem wird, legt Jan Schindelmeiser großen Wert auf den Sprachunterricht: „Die Profis haben den Auftrag, drei Mal in der Woche Deutsch zu lernen. Das ist eine konkrete Vorgabe. Das wird genauso behandelt wie eine Trainingseinheit. Wenn die Jungs dort zu spät kommen, hätte das dieselbe harte Konsequenz, wie das Verpassen einer Trainingseinheit", sagte der Sportvorstand mit strengem Blick gegenüber dem SWR.

Der fußballerische Grundwortschatz ist schnell gelernt

Abwehrspieler Timo Baumgartl lobt derweil das Engagement der Neuzugänge: „Die Sprache ist überhaupt kein Problem. Alle lernen gerne Deutsch und versuchen immer mal wieder ein paar Sätze rauszuhauen.“

Auf dem Platz gibt es allgemeingültige Zeichen, die keine Übersetzung benötigen. Auch der fußballerische Grundwortschatz ist schnell gelernt. Falls aber alle Stricke reißen, muss der Kapitän eben auf Denglisch seine Anweisungen geben – auch das funktioniert.


Der ZVW begleitet den VfB im Trainingslager im Stubaital intensiv. Alle Artikel, Bilder und Videos aus dem VfB-Trainingslager finden Sie unter www.zvw.de/vfb/trainingslager-stubaital, in unserem Liveblog aus Tirol oder über Twitter und Instagram durch unseren VfB-Reporter Danny Galm.


 

  • Bewertung
    9
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!