VfB Stuttgart Der VfL Wolfsburg buhlt weiter um Daniel Ginczek

Ginczek ist vertraglich noch bis 2020 an den VfB Stuttgart gebunden. Foto: Galm / ZVW

Stuttgart/Wolfsburg. Hartnäckig halten sich die Gerüchte um VfB-Angreifer Daniel Ginczek. Laut der Bild-Zeitung buhlt der VfL Wolfsburg weiter um den 26-jährigen Stürmer. Offenbar bieten die „Wölfe“ sieben Millionen Euro für den VfB-Torjäger.

So berichtet die Bild, dass es noch in dieser Woche ein Treffen zwischen dem Stürmer und Wolfsburgs neuem Sportvorstand Jörg Schmadtke geben soll. Im Raum steht eine Ablösezahlung in Höhe von sieben Millionen Euro und ein Jahresgehalt in Höhe von vier Millionen Euro.

Nach Sport Bild-Angaben stellt Volkswagen seinem Verein für den personellen Neuanfang ein Budget in Höhe von bis zu 100 Millionen Euro zur Verfügung. Neben Ginczek wird der VfL u.a. mit Stefano Sturaro (25/Juventus), Bernardo (23/Leipzig) und Yoshinori Muto (25/Mainz) in Verbindung gebracht.

Ginczek ist vertraglich noch bis 2020 an den VfB Stuttgart gebunden und kam in der abgelaufenen Saison in 25 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte acht Tore.

  • Bewertung
    5
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln (siehe Link oben rechts) und unsere Datenschutzerklärung . Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!