VfB Stuttgart Einzelkritiken: Didavi dirigiert, Karazor kompromisslos

Stuttgart.
Der VfB Stuttgart hat seinem neuen Trainer Pellegrino Matarazzo einen perfekten Einstand beschert. Im ersten Spiel nach der Winterpause setzte sich der Aufstiegsfavorit am Mittwoch mit 3:0 (1:0) gegen den baden-württembergischen Verfolger 1. FC Heidenheim durch. Kapitän Marc-Oliver Kempf (32. Minute), Nicolas Gonzalez (75.) und Mario Gomez (86.) sorgten vor 52 585 Zuschauern in der VfB-Arena für den verdienten Erfolg. 

Wie sich die VfB-Profis gegen Heidenheim geschlagen haben, erfahren Sie hier in unserer Bildergalerie.


Die Benotung: 1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form

  • Bewertung
    23
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!