VfB Stuttgart Erstes Weinzierl-Training ohne Daniel Didavi

Stuttgart.
Der neue Trainer Markus Weinzierl hat bei seiner ersten Einheit mit dem VfB Stuttgart auf Daniel Didavi verzichten müssen. Der Mittelfeldspieler hat seit Wochen Probleme an der Achillessehne und absolvierte nach Clubangaben am Mittwochnachmittag eine individuelle Einheit im Kraftraum.

Auf dem Platz vor rund 200 Zuschauern konnte Weinzierl mit zehn Feldspielern und drei Torhütern arbeiten. Dennis Aogo, der einen Muskelfaserriss hat, verließ den Trainingsplatz nach den ersten Aufwärmübungen. Weinzierl hielt zu Beginn eine kurze Ansprache von etwa einer Minute Dauer auf dem Platz und sprach danach unter vier Augen mit Neuzugang Gonzalo Castro.

Der neue Trainer war in der ersten Einheit unter seiner Regie sehr aktiv. Immer wieder korrigierte er die Positionen seiner Spieler auf dem Feld oder dirigierte lautstark, was als nächstes zu tun ist. 

Weinzierl ist Nachfolger von Tayfun Korkut. Der 44-Jährige war am Sonntag einen Tag nach der Niederlage gegen Hannover 96 von seinen Aufgaben entbunden worden. Der VfB Stuttgart ist mit fünf Punkten Schlusslicht der Fußball-Bundesliga. Weinzierls erster Gegner mit seiner neuen Mannschaft ist Borussia Dortmund am 20. Oktober.

  • Bewertung
    4
 
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!