VfB Stuttgart Fragen und Antworten zur Mitgliederversammlung

Auch 2016 fand die Mitgliederversammlung in der Hanns-Martin-Schleyerhalle statt. Foto: ZVW/Danny Galm (Archiv)

Stuttgart.
Wer wird der neue Präsident des VfB Stuttgart? Diese Frage wird am Sonntag auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins beantwortet werden. Doch neben der Präsidentenwahl stehen noch weitere Entscheidungen an. So muss unter anderem je ein neues Mitglied für das Präsidium und den Vereinsbeirat gefunden werden. Wer zur Wahl steht, wie die Abstimmung läuft und welche Punkte es nicht auf die Tagesordnung geschafft haben, erfahren Sie hier:

Wo und wann findet die Versammlung statt?

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Zweitligisten findet am Sonntag (15.12.) ab 13 Uhr in der Hanns-Martin-Schleyerhalle in Stuttgart statt. Die Halle öffnet um 11.30 Uhr. Wir berichten im Liveblog von der Veranstaltung. Parkmöglichkeiten bestehen auf den Parkplätzen P1, P9 und P10 (kostenpflichtig).

Wer wird gewählt?

Ein neuer Präsident (bis 2020), ein neues Präsidiumsmitglied (bis 2021) und eine neues Mitglied für den Vereinsbeirat (bis 2021). 

Wer sind die Kandidaten?

Für die Nachfolge des zurückgetretenen Wolfgang Dietrich (71) haben sich der Böblinger Unternehmer Claus Vogt (50) und der Osiander-Geschäftsführer Christian Riethmüller (44) beworben. Die Nachwahl des Präsidenten ist als neunter Punkt auf der Tagesordnung gelistet. Rainer Mutschler (60) und Werner Gass (65) kandidieren für den freien Platz im Präsidium, Marc Nicolai Schlecht (45) und Hans H. Pfeifer (71) wollen in den Vereinsbeirat gewählt werden. 

Wie wird abgestimmt?

Nachdem die letzte Mitgliederversammlung wegen einer WLAN-Panne abgebrochen werden musste, setzt der Verein jetzt am Sonntag auf ein neues elektronisches Abstimmungssystem. Stimmberechtige Mitglieder erhalten eingangs eine Stimmkarte mit einem QR-Code. Für die Wahlen müssen diese Codes gescannt werden. Zudem soll auf Antrag des Vereins über eine Satzungsänderung abgestimmt werden. Künftig sollen neben dem elektronischen auch alternative Abstimmungsverfahren möglich sein. Eine "elektronische Abstimmung" soll aber weiterhin die "Grundregel" bleiben.

Welche Anträge haben es nicht auf die Tagesordnung geschafft?

Die Anträge, einen Beschluss für die Gründung einer Mädchen- und Frauenfußballabteilung zu fassen, künftig nicht nur zwei sondern mehrere Präsidentschaftskandidaten zur Wahl zu stellen und die diesjährige Präsidentenwahl komplett abzusagen, wurden vom Präsidium nicht zugelassen. Ebenfalls abgelehnt wurde der Antrag, den Vereinsbeirat zu verpflichten, die von ihm getroffene Auswahlentscheidung hinsichtlich der Wahlvorschläge für das Präsidentenamt gegenüber den Mitgliedern zu begründen. 

Was steht sonst noch auf der Tagesordnung?

Neben den Berichten von Präsidium, Vorstand und Vereinsbeirat gibt es noch eine Abstimmung über die Entlastung des Präsidiums und des Vereinsbeirats für das Jahr 2018 sowie unter Tagesordnungspunkt 6 die allgemeine Aussprache. 


Die Gremien des VfB Stuttgart 1893 e.V.

Präsident: Bernd Gaiser (interimsmäßig)

Präsidium: Bernd Gaiser, Hans H. Pfeifer

Vereinsbeirat: James Bührer, Claudia Maintok, Rainer Weninger, Andre Bühler, Hubert Mörk, Christof Seeger, Wolf-Dietrich Erhard, Dieter Göggel

Die Gremien der VfB Stuttgart 1893 AG

Vorstand: Thomas Hitzlsperger (Vorstandsvorsitzender), Stefan Heim (Finanzen), Jochen Röttgermann (Marketing)

Aufsichtsratsvorsitzender: Bernd Gaiser

Aufsichtsrat: Hartmut Jenner, Wilfried Porth, Franz Rainer, Bertram Sugg, Hermann Ohlicher, Bernd Gaiser

  • Bewertung
    5
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!