VfB Stuttgart Mangala und Badstuber verletzen sich bei VfB-Sieg in Rostock

, aktualisiert am 13.08.2019 - 12:22 Uhr
Orel Mangala (r) im Duell mit Timo Beermann. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

Stuttgart.
Mittelfeldspieler Orel Mangala und Verteidiger Holger Badstuber vom VfB Stuttgart drohen nach dem Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Hansa Rostock auszufallen. Mangala musste beim 1:0 (1:0)-Auswärtserfolg des Fußball-Zweitligisten schon in der zwölften Minute wegen Knieproblemen ausgewechselt werden. Wie der VfB zudem mitteilte, hat Badstuber Probleme mit dem Sprunggelenk. Der Verteidiger spielte nach der Halbzeit nicht mehr weiter. Nach dem Einzug in die zweite Pokal-Runde geht es für die Schwaben am Samstag mit dem Zweitliga-Heimspiel gegen den FC St. Pauli weiter.

Am Dienstag bestätigte der VfB, dass Orel Mangala wegen einer Innenbanddehnung am linken Knie für circa 3-4 Wochen ausfallen würde. Holger Badsutber laboriere derzeit an Sprunggelenksproblemen. Er war in der Partie am Montag umgeknickt, soll aber beim Heimspiel gegen den FC. St. Pauli wieder dabei sein. 

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!