VfB Stuttgart Porsche steigt in die VfB-Jugendarbeit ein

Symbolbild. Foto: ZVW

Stuttgart.
Das Automobilunternehmen Porsche steigt noch tiefer beim VfB Stuttgart ein. Neben der Banden-Werbung, die Porsche schon längere Zeit schaltet, investiert der Automobilkonzern nun auch in die Jugendförderung und die VfB Fußballschule. Was sich auf der Mitgliederversammlung bereits angedeutet hatte, hat ein Sprecher des VfB Stuttgart auf der heutigen Pressekonferenz bestätigt.

Der VfB und die Porsche AG starten nun gemeinsam die Jugendförderung „Turbo für Talente“. Über eine breite Nachwuchsförderung sollen mehr Kinder und Jugendliche Zugang zum Sport finden und Werte wie Teamgeist und Fairplay zur Förderung der sozialen Kompetenz vermittelt werden. Porsche ist zudem zukünftig der Hauptpartner der VfB Fußballschule, die aktiv Talentsuche und -förderung betreibt.

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!