VfB Stuttgart Pressekonferenz und Jugendspiele abgesagt

Dunkle Wolken über dem Clubgelände in Bad Cannstatt. Foto: ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Der VfB Stuttgart hat seine für Freitag (14.00 Uhr) geplante Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden kurzfristig abgesagt. Die Telefonkonferenz mit Trainer Pellegrino Matarazzo könne "aufgrund der dynamischen Entwicklung der Nachrichtenlage im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus" nicht stattfinden, teilte der Aufstiegskandidat mit. Die Partie in Wiesbaden soll nach aktuellen Stand (13.45 Uhr) am Sonntag stattfinden.

Am kommenden Montag will die Deutsche Fußball Liga (DFL) den Erst- und Zweitligisten vorschlagen, den Spielbetrieb von Dienstag an bis zum 2. April auszusetzen. Zudem wurde am Freitag bekannt, dass im Team des Zweitligisten 1. FC Nürnberg mindestens eine Person mit dem Coronavirus infiziert ist. Bei Trainer Steffen Baumgart vom Bundesligisten SC Paderborn gab es zunächst den Verdacht auf eine Erkrankung an Covid-19.

Nach den Plänen der DFL würde im Fall des VfB nur dessen Begegnung bei Holstein Kiel am 21. März ausfallen und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Am letzten März-Wochenende gibt es wegen geplanter Länderspiele ohnehin keinen Ligabetrieb. Für die Stuttgarter würde es dann erst am 6. April mit dem Heimspiel gegen den Aufstiegskonkurrenten Hamburger SV weitergehen - wegen des Coronavirus allerdings ohne Zuschauer.

Derweil hat der VfB auch den Trainingsbetrieb seiner Jugendmannschaften eingestellt. "Bis auf Weiteres ist der Spielbetrieb in den unterschiedlichen Ligen unserer Nachwuchsmannschaften ausgesetzt", teilte der Verein mit. 

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!