VfB Stuttgart Torloses Remis gegen den 1. FC Köln

VfB-Trainer Hannes Wolf war zufrieden mit der Leistung seiner Jungs im ersten Testspiel des Jahres: "Unsere erste Hälfte war gegen die erste Elf der Kölner ordentlich, gegen ein gutes BL-Team." Foto: Galm / ZVW
Stuttgart/Köln.

Der VfB Stuttgart absolvierte am Mittwoch sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde. Der Test gegen den Bundesligisten 1. FC Köln endete 0:0. Aus organisatorischen Gründen war die Partie im Kölner Franz-Kremer-Stadion nicht öffentlich zugänglich.

Langerak rettet zweimal gegen Rudnevs

In der ersten Hälfte sorgten die Gastgeber vor allem durch ihren Angreifer Artjoms Rudnevs für Torgefahr. Der Lette scheiterte aber zwei Mal am VfB Torhüter Mitch Langerak (14. sowie 35. Minute) und schoss anschließend aus kurzer Distanz über das Tor (31. Minute). Wenig später jubelte der FC-Stürmer dann – allerdings vergeblich. Bei seinem vermeintlichen Führungstreffer entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits (34.). Auf Seiten des VfB, bei dem Timo Baumgartl in der ersten Hälfte die Kapitänsbinde trug, probierten Florian Klein von der Strafraumgrenze (39.) und kurz darauf Alexandru Maxim (40.) zum Torerfolg zu kommen. Ihre Schüsse wurden aber jeweils geblockt. So tauschten die beiden Mannschaften mit einem torlosen Zwischenstand die Seiten.

Durchgang zwei: Gute Chancen für den VfB

In der Pause wechselte der VfB Coach Hannes Wolf sein gesamtes Team durch (siehe unten). Mit Joel Sonora und Dijon Ramaj kamen dabei auch zwei Akteure des VfB II zum Einsatz. Der Neuzugang Julian Green (Aufbautraining nach Muskelverletzung aus dem vergangenen Jahr) und Carlos Mané (Achillessehnenprobleme) hatten derweil die Reise nach Köln nicht angetreten und absolvierten in Stuttgart ein individuelles Trainingsprogramm.

Ihre Teamkollegen erspielten sich derweil beim Test in Köln im zweiten Durchgang eine Reihe guter Chancen. Takuma Asano (57.), Emiliano Insua (66.), Simon Terodde (73.), Toni Sunjic (75.) und Joel Sonora (88.) scheiterten aber entweder am Kölner Schlussmann Sven Müller oder verfehlten ihr Ziel nur knapp. So endete die Partie schließlich ohne Tore. 

So spielte der VfB

1. Hälfte:
Mitch Langerak – Timo Baumgartl (C),Hajime Hosogai, Anto Grgic, Alexandru Maxim, Florian Klein, Tobias Werner, Kevin Großkreutz, Berkay Özcan, Daniel Ginczek, Marcin Kaminski

2. Hälfte:
Benjamin Uphoff – Emiliano Insua, Toni Sunjic, Jean Zimmer, Simon Terodde, Takuma Asano, Christian Gentner (C), Benjamin Pavard, Matthias Zimmermann, Joel Sonora, Dijon Ramaj

Stimmen zum Spiel:

VfB-Trainer Hannes Wolf: " Unsere erste Hälfte war gegen die erste Elf der Kölner ordentlich, gegen ein gutes BL-Team. In der zweiten Hälfte hatten wir mehr Spielanteile als in der ersten. Unter dem Strich war es für den jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung ein ordentlicher Test."

  • Bewertung
    0
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!