VfB Stuttgart Update: Kieferbruch bei Kempf, Mittelhandbruch bei Sosa

, aktualisiert am 01.02.2020 - 15:54 Uhr
Musste in Hamburg verletzt vom Feld: VfB-Kapitän Marc Oliver Kempf. Foto: Pressefoto Baumann

Hamburg.
Im Millerntor-Stadion waren noch keine sechs Minuten gespielt, da musste Marc Oliver Kempf den Platz schon wieder verlassen. Der Kapitän des VfB Stuttgart war in der Nähe des Mittelkreises heftig mit St. Paulis Außenbahnspieler Ryo Miyaichi zusammengerauscht und musste daraufhin gestützt von zwei Physiotherapeuten vom Feld geführt werden. Die Schulter des Japaners hatte Kempf voll im Gesicht getroffen. In der Halbzeitpause wurde der 25-jährige Abwehrspieler mit Verdacht auf einen Kieferbruch in ein Hamburger Krankenhaus gebracht, wo sich die ersten Befürchtungen bestätigten. "Kempf dürfte sechs bis acht Wochen ausfallen", sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo nach der Partie. Ohne Kempf in der Abwehr kamen die Schwaben nicht über ein 1:1 hinaus.

Die Schwaben beklagen zudem eine weitere Verletzung. Mittelfeldmann Borna Sosa musste zur Pause ausgewechselt werden. Bei Sosa besteht der Verdacht, dass er sich die Mittelhand gebrochen hat, berichtete Matarazzo. Genaueres solle eine eingehende Untersuchung ergeben

  • Bewertung
    1
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!