VfB Stuttgart VfB sucht Technischen Direktor: Wunschkandidat nicht möglich

Michael Reschke, Sportvorstand des VfB Stuttgart, steht vor einem Spiel am Spielfeldrand in der Mercedes-Benz-Arena. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv Foto: dpa

Stuttgart - Laut Sportvorstand Michael Reschke hat sich beim abstiegsbedrohten VfB Stuttgart die Verpflichtung eines Technischen Direktors erst einmal zerschlagen. "Ich bin da ganz offen, wir hatten einen Wunschkandidaten. Das hat sich jetzt herausgestellt, dass wir den nicht bekommen werden, bekommen können. Und jetzt sortieren wir da auch in einigen Gesprächen den aktuellen Markt und schauen mal, was sich entwickelt", sagte Reschke dem TV-Sender Sky Sport News.

Über zusätzliche Hilfe will sich Reschke aber nicht verschließen. "Fakt ist, ich glaube, dass das Geschäft insgesamt so komplex geworden ist, dass du in der sportlichen Führung auf jeden Fall Kompetenz breit brauchst", ergänzte der Rheinländer, der im Zuge der schwachen Hinrunde selbst in die Kritik geraten war. Der VfB liegt mit nur 14 Punkten auf dem drittletzten Platz.

  • Bewertung
    1
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!