Villingen-Schwenningen.
Weil er Drogen im Wert von 20 000 Euro in seiner Wohnung aufbewahrte, hat die Polizei einen 33-Jährigen in Villingen-Schwenningen festgenommen. Der Mann befinde sich in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Die Ermittler stießen bei einer Durchsuchung von insgesamt vier Wohnungen in der Stadt auf zwei Kilogramm Amphetamine und 100 Gramm Marihuana. Der größte Teil der Drogen sei in der Wohnung des 33-Jährigen gefunden worden. Neben ihm müssen sich noch ein 36 Jahre alter Mann und zwei 34 und 36 Jahre alte Frauen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.