Vor dem Abschlusswochenende der CMT Organisatoren rechnen mit 230 000 Besuchern

Die Veranstalter der CMT sind mit dem Besucherandrang zufrieden. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Der Bereich Caravaning zieht mit dem Segment Touristik beim Interesse nahezu gleich, immer mehr Besucher entdecken die Schönheit Deutschlands und die Partnerregionen Albanien und Nordschwarzwald treffen den Nerv der Zeit - das sind die Trends vor dem abschließenden Wochenende auf der CMT. „Wir stellen zudem eine Umorientierung im Reiseverhalten fest, Deutschland und die Nachbarländer sind sehr gefragt“, sagt Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart bei der Bilanz der Messe für Caravaning, Motor und Touristik (CMT) nach sieben Tagen. Die Bestmarke von 2015 mit 241000 Touristikfans wird die CMT diesmal nicht knacken. „Aber wir rechnen mit rund 230000 Besuchern und sind damit sehr zufrieden“, sagt Bleinroth, der aus allen Hallen positive Entwicklungen hört.

Der Blick geht in Richtung 2018

Diesen Eindruck bestätigt auch Hermann Pfaff, Präsident des Caravaning Industrie Verbandes Deutschland. „Der Boom im Caravaning setzt sich fort – vor allem im Bereich der Kastenwagen“, sagt Pfaff. 2016 wurden insgesamt 35000 neue Caravans und Wohnmobile zugelassen. Für dieses Jahr rechnet die Branche mit einer erneuten Steigerung. Die Ursachen für die gute Nachfrage liegt laut Oliver Waidelich, Geschäftsführer des Deutschen Caravaning unter anderem in den niedrigen Zinsen. „Und der Trend geht zu kompakten Fahrzeugen, individueller Ausstattung und digitaler Steuerung der Fahrzeuge“, sagt Waidelich. Ein positives Fazit ziehen auch die beiden Partnerregionen. „Wir hatten gefühlt mehr Besucher mit detaillierten Fragen“, sagt René Skiba, Geschäftsführer bei der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald. Die Region wird demnächst auch Partner sein bei der CMT China. Leonard Maci, Marketingdirektor beim albanischen Tourismusamt zieht ein positives Fazit. „Wir sind stolz, dass wir unserer Schätze hier präsentieren durften, das eröffnet uns ganz neue Wege“, sagt Maci.

Roland Bleinroth blickt schon Richtung 2018, wenn die CMT zum einen 50 Jahre alt wird und auch mit einer neuen Halle aufwarten kann: „Die Halle 10 ist bereits ausgebucht, und wir werden neue Themen spielen, um neue Besuchergruppen zu erschließen.“

Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!